Runder Tisch der Helfer in Volkmarsen

In Volkmarsen findet ein Runder Tisch der Stellen statt, die sich für die Opfer der schweren Gewalttat am Rande des Rosenmontagszugs engagieren. Ziel ist die Koordination der Hilfsangebote durch einen direkten Austausch der Beteiligten und eine gegenseitige Vernetzung.

Volkmarsen - Unter der Leitung des Beauftragten der Hessischen Landesregierung für Opfer von schweren Gewalttaten und Terroranschlägen, Professor Dr. Helmut Fünfsinn, findet heute im Rathaus von Volkmarsen ein Runder Tisch der Stellen statt, die sich für die Opfer der schweren Gewalttat am Rande des Rosenmontagszugs engagieren. Ziel des Runden Tisches ist die Koordination der bestehenden Hilfsangebote durch einen direkten Austausch der Beteiligten und eine gegenseitige Vernetzung.

Auch Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann besucht den Runden Tisch: „Ich bin froh, dass der Hessische Opferbeauftragte Helmut Fünfsinn nach der schweren Gewalttat von Volkmarsen sofort tätig geworden ist. Über 100 verletzte Personen und deren Angehörige haben ein Recht auf schnelle und unbürokratische Hilfe und dies unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse. Damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird, ist die Koordination der bestehenden Angebote im Rahmen eines Runden Tisches eine großartige aber auch notwendige Sache.“

Auch Bürgermeister Hartmut Linnekugel zeigt sich dankbar: „Ich freue mich sehr über die Organisation eines Runden Tisches in unserem Rathaus. Nur in einem persönlichen Gespräch zwischen sämtlichen Beteiligten können die zahlreichen Hilfsangebote gebündelt und zielgerichtet eingesetzt werden. Die Initiative von Professor Dr. Fünfsinn ist ein weiterer Baustein, um den Bürgerinnen und Bürgern unser Stadt aus dem Loch zu helfen, dass die fürchterliche Tat vor nicht einmal zwei Wochen gerissen hat.“

Dank an alle Helfer

Die Volkmarser Karnevalsgesellschaft 1937 e.V. und die Stadt Volkmarsen haben zudem eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben, in der sie den Helfern danken: „Das schreckliche Ereignis am Rosenmontag, bei uns in Volkmarsen, macht uns fassungslos und unendlich traurig. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei den vielen Verletzten. Wir wünschen ihnen von Herzen eine schnelle und vollständige Genesung. Den Angehörigen gilt unser tiefstes Mitgefühl. Wir wünschen ihnen viel Kraft für die nächsten Tage, Wochen und Monate.

Wir möchten hier auch noch mal den vielen Einsatzkräften für ihren beeindruckenden Einsatz danken. Wir möchten aber auch herausstellen, dass viele Passanten und Umzugsteilnehmer sofort bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte und lange darüber hinaus geholfen haben. Dies ist für uns ein Lichtblick in dieser schwierigen Zeit.

Wir dürfen uns auch bei allen für die große und überwältigende Anteilnahme bedanken. Es ist gut zu wissen, dass wir in diesen schwierigen Stunden nicht alleine sind. Wir alle sind Volkmarsen, wir halten zusammen und wir stehen in dieser schwierigen Zeit zusammen und werden das Ereignis gemeinsam verarbeiten“, so Christian Diste (Vorsitzender VKG Volkmarsen) und Bürgermeister Hartmut Linnekugel.

Die Volkmarser Karnevalsgesellschaft 1937 e.V. und die Stadt Volkmarsen geben bekannt, dass ab sofort ein Spendenkonto verfügbar ist. Spenden können unter dem Verwendungszweck „GEMEINSAM für Volkmarsen“ auf folgende Konten der Stadtkasse Volkmarsen überwiesen werden: Sparkasse Waldeck-Frankenberg IBAN: DE66 5235 0005 0004 0402 00, BIC: HELADEF1KOR / Raiffeisenbank Volkmarsen IBAN: DE35 5206 9149 0000 0570 37, BIC: GENODEF1VLM

Rubriklistenbild: © Foto: rff

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ortsdurchfahrt Flechtdorf: halbseitige Sperrung wegen Schadstellenbeseitigung

In der Ortsdurchfahrt Flechtdorf muss die Fahrbahn im Bereich Mühlhäuser Weg vom 2. April bis voraussichtlich 7. April halbseitig gesperrt werden.
Ortsdurchfahrt Flechtdorf: halbseitige Sperrung wegen Schadstellenbeseitigung

Exhibitionist verfolgt Frau im Kurpark in Reinhardshausen

Ein Exhibitionist beschäftigt die Polizei in Bad Wildungen. Im Kurpark von Reinhardshausen belästigte er eine Frau zweimal. Die Polizei bittet um Hinweise.
Exhibitionist verfolgt Frau im Kurpark in Reinhardshausen

Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 18 Tote und 3.301 Infizierte sind es aktuell.
Neue Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Schneearm und sturmreich: Einer der drei schlechtesten Winter für die heimischen Skigebiete

Ein wirtschaftlich schlechter Winter, dem im März das Corona-Virus Ende gesetzt hat, hat die Wintersport-Arena Sauerland hinter sich gebracht.
Schneearm und sturmreich: Einer der drei schlechtesten Winter für die heimischen Skigebiete

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.