Scheunenbrand bei Burgwald: Technischer Defekt verursacht rund 250.000 Euro Schaden

Nach dem verheerenden Scheunenbrand in Burgwald-Bottendorf gehen die Fachleute der Kriminalpolizei derzeit von einem technischen Defekt aus.

Bottendorf - Am vergangenen Sonntag, 18. Februar 2018, brannte gegen 11.26 Uhr eine Scheune in Burgwald-Bottendorf.

Die alarmierten Rettungskräfte mussten einen Großbrand bekämpfen. Die rund 2000 qm große Scheune stand vollends in Flammen. Weitere Feuerwehren mussten hinzugezogen wurden.

In der Scheune befanden sich mehrere landwirtschaftliche Maschinen, Gerätschaften, Strohballen und Holz. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern.

Personen und Tiere kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird laut Polizei auf 250.000 Euro geschätzt. Als Brandursache gehen die Fachleute der Kriminalpolizei derzeit von einem technischen Defekt aus.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen die Sucht: Landkreis unterstützt Suchtberatung des Diakonischen Werks mit 180.000 Euro

Der Landkreis und das Diakonische Werk arbeiten Hand in Hand, um Suchtkranken zu helfen. Prävention ist dabei der erste Schritt.
Kampf gegen die Sucht: Landkreis unterstützt Suchtberatung des Diakonischen Werks mit 180.000 Euro

Feuerwehren in Waldeck-Frankenberg rüsten auf gegen Waldbrände

Dass Waldbrände nicht nur ein Problem in Kalifornien, Portugal oder Australien sind, hat der Sommer 2018 leider immer wieder bewiesen. Um in Zukunft besser gerüstet zu …
Feuerwehren in Waldeck-Frankenberg rüsten auf gegen Waldbrände

Einbrecher steigen in Kugelsburgschule in Volkmarsen ein

Als Beute haben der oder die Einbrecher Bargeld und einen Laptop mitgehen lassen.
Einbrecher steigen in Kugelsburgschule in Volkmarsen ein

Weihnachtsstern in Sicht: Hammerhof bei Warburg gewährt Blick auf Himmel vor 2.000 Jahren

Eine Reise zum Beginn der christlichen Zeitrechnung bietet das Waldinformationszentrum Hammerhof bei Warburg.
Weihnachtsstern in Sicht: Hammerhof bei Warburg gewährt Blick auf Himmel vor 2.000 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.