Schläge mit Eisen

Frankenberg. In Geismar endete der Discobesuch im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei bittet bei den Ermittlungen um Mithilfe der Bevlkerung.Es ges

Frankenberg. In Geismar endete der Discobesuch im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei bittet bei den Ermittlungen um Mithilfe der Bevlkerung.Es geschah am Sonntag vor Silvester. Gegen 5 Uhr verlassen drei junge Mnner im Alter von 17, 23 und 29 Jahren in Geismar den Tanzschuppen in der Wildunger Strae. Auf ihrem Weg in Richtung einer nahegelegenen Bckerei, nur rund 100 Meter von der Diskothek entfernt, treffen die Drei auf zwei junge Mnner, beide Anfang 20. Die Polizei vermutet, dass die beiden vorher die gleiche Diskothek besucht hatten.Es kommt zum Streit und einer Schlgerei. Hintergrund fr die gewaltsame Auseinandersetzung zwischen den drei Frankenbergern und den zwei hinzugekommen Mnnern soll ein Sachschaden an einem geparkten Fahrzeug sein. Die zwei hinzugekommenen jungen Mnner, schlagen mit aller Hrte auf die drei Frankenberger ein und nutzten dabei auch Eisenstangen, vermutet die Polizei. Dabei trugen der 23-Jhrige aus Drnholzhausen leichte Gesichtsverletzungen, der 29-Jhrige aus Friedrichshausen Platzwunden im Gesicht und auf dem Kopf und der ebenfalls aus Friedrichshausen stammende 17-Jhrige schwere Platzwunden am Kopf davon. Die beiden Friedrichshuser mussten wegen der Schwere der erlittenen Verletzungen stationr im Frankenberger Krankenhaus aufgenommen werden. Einer von ihnen wurde kurze Zeit spter ins Uni-Klinikum nach Marburg transportiert, Lebensgefahr bestand fr den Verletzten jedoch nicht.Von den gesuchten Schlger ist nur bekannt, dass sie beide Anfang 20 waren, zwischen 175 bis 180 cm gro gewesen sein drften und dass einer von ihnen kurze dunkle Haare und der andere rotblonde, fast schulterlange Haare besa.Auerdem ist nicht auszuschlieen, dass die beiden Tter aus dem Raum Fritzlar stammen und vermutlich in und an der Geismarer Discothek oder im Bereich der dort geparkten Pkw auch von anderen Gsten gesehen wurden. Die Kriminalpolizei in Korbach sucht nun Zeugen. Zudem fehlen weiterhin die als Tatwerkzeuge genutzten Eisenstangen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631/9710.(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Während aktuell die Entsorgung der Wilke Wurstwaren in Berndorf begonnen hat, rüstet sich die Politik für die Diskussion über den Wilke Wurstskandal im Kreistag am …
Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es Dienstagnachmittag im Kreuzungsbereich der L3073 bei Gemünden-Sehlen.
Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Gerade zur dunklen Jahreszeit sind Einbrecher besonders aktiv, wie die Erfahrungen gezeigt haben. Im Rahmen der Bad Arolser Präventionstage berät die Polizei zum Thema …
Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Die Polizei hat mittlerweile mehrere Hinweise auf mögliche Besitzer nach dem rätselhaften Tresorfund in einem der Wohrateiche überprüft. Doch der schwere Safe konnte …
Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.