Der Schlüssel zur Verwaltung

Korbach. An seinem vorletzten Arbeitstag empfing Landrat Helmut Eichenlaub (rechts) seinen gewhlten Nachfolger Dr. Reinhard Kubat im Kreishaus.

Korbach. An seinem vorletzten Arbeitstag empfing Landrat Helmut Eichenlaub (rechts) seinen gewhlten Nachfolger Dr. Reinhard Kubat im Kreishaus. Eichenlaub berreichte seinem Nachfolger den symbolischen Schlssel zur Kreisverwaltung und legte damit auch die Geschicke des Landkreises in die Hand von Dr. Kubat. Ich kann dem neuen Landrat ein Haus bergeben, das so bestellt ist, dass er sofort und ohne Hindernisse seine Arbeit aufnehmen kann, stellte Landrat Eichenlaub zufrieden fest. Eichenlaub betonte, er wisse Waldeck-Frankenberg bei Dr. Reinhard Kubat in den besten Hnden und wnschte seinem Nachfolger alles Gute fr den Posten des Landrats, den er selbst stets mit ganzem Herzen ausgefllt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Ein neuer Fund aus der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte hat in Wissenschaftskreisen Aufsehen erregt. Das Fundmaterial wird zurzeit an der Berliner …
Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Unter dem Motto „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ lädt Nationalparkführerin Viola Wagner zu einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein.
Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.