Schneller nach Dortmund durch neuen Bahnhof

+

Korbach/Frankenberg. Wenn alles klappt, könnte im Dezember 2016 ein Kreuzungsbahnhof in Viermünden in Betrieb gehen.

Viermünden. "Um künftigen Fahrgästen und Besuchern eine schnelle Verbindung zwischen Waldeck-Frankenberg nd den Ballungszentren Rhein-Main und Rhein-Ruhr zu ermöglichen, müssen die Fahrpläne so aufeinander abgestimmt werden, dass es bei Umsteigesituationen nicht zu langen Wartezeiten kommt", erläutert Landrat Dr. Reinhard Kubat. Auch die bauliche Infrastruktur müsse darauf ausgelegt werden.

Schneller nach Dortmund

Laut heutiger Pressemitteilung plane der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 Neuregelungen bei diversen Verbindungen. Davon betroffen sei die Strecke Brilon Wald – Dortmund, wo nach gegenwärtigem Stand der Dinge Wartezeiten von bis zu einer Stunde für Bahnreisende aus Waldeck-Frankenberg entstehen könnten. Dies wäre der Akzeptanz der Bahn eher abträglich, deshalb wurden Möglichkeiten diskutiert, um eine derartige Situation zu vermeiden.

"Am sinnvollsten wäre die Einrichtung eines Kreuzungsbahnhofs in Viermünden", sind sich Landrat, NVV, Kurhessenbahn und Land Hessen einig. "Das würde den Bau eines zweiten Gleises am Haltepunkt Viermünden erfordern, so dass Begegnungsverkehr möglich ist". Dadurch würde der Verkehrsfluss insgesamt beschleunigt, so dass Bahnreisende die in Brilon (Wald) abfahrenden Züge Richtung Dortmund ohne lange Wartezeiten beim Umsteigen erreichen könnten.

Für den Bau des Kreuzungsbahnhofs Viermünden werden einmalige Kosten in Höhe von rund 2,5 Million Euro veranschlagt. Nach ersten Gesprächen mit dem Land Hessen könne dieses Projekt außerhalb der Reaktivierung der Strecke Korbach-Frankenberg realisiert werden. Die Kurhessenbahn habe sich bereiterklärt als Antragsteller aufzutreten, um Mittel nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz zu akquirieren.

Der neue Geschäftsführer des NVV, Wolfgang Rausch, bestätigte, dass das Projekt ohne finanzielle Beteiligung des Landkreises gestemmt werden kann, weil es insgesamt eine sehr wirtschaftliche Lösung darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kassel

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich

Party ohne Masken: Aber nur für Geimpfte und Genesene.
Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Eklat um Scholz‘ Ministerium: Nun kommt sogar Esken aus der Deckung - viele Fragen offen
Politik

Eklat um Scholz‘ Ministerium: Nun kommt sogar Esken aus der Deckung - viele Fragen offen

Eine Razzia in Olaf Scholz‘ Finanzministerium sorgt kurz vor der Wahl für Aufruhr. Die SPD geht in die Offensive. Rund um den Vorgang gibt es offene Fragen.
Eklat um Scholz‘ Ministerium: Nun kommt sogar Esken aus der Deckung - viele Fragen offen
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fürstin Charlène von Monaco: Royals verkünden eine traurige Nachricht
Welt

Fürstin Charlène von Monaco: Royals verkünden eine traurige Nachricht

Fürstin Charlène von Monaco sorgt weiter für Schlagzeilen. Fans sorgen sich um ihren Gesundheitszustand. Jetzt verkündet ihre Familie eine traurige Nachricht.
Fürstin Charlène von Monaco: Royals verkünden eine traurige Nachricht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.