Schon wieder Schockanrufe

+

Waldeck-Frankenberg. Wie bereits im März diesen Jahres werden im Bereich des Polizeipräsidiums Nordhessen, in den Landkreisen Landkreis Waldeck-Fran

Waldeck-Frankenberg. Wie bereits im März diesen Jahres werden im Bereich des Polizeipräsidiums Nordhessen, in den Landkreisen Landkreis Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Werra-Meißner und Kassel,  Bürger aus dem russischen Sprachraum Opfer von so genannten Schockanrufen. Bei den angezeigten Taten handelt es sich um eine neue Betrugsvariante des bekannten "Enkeltricks".

In den vorliegenden Fällen wurden gezielt aus Russland stammende, ältere Mitbürger Opfer von Betrügern. Die Täter bzw. Täterinnen schilderten in einem Telefonat in perfektem Russisch eine Notsituation wie zum Beispiel einen schweren Sturz oder einen Verkehrsunfall, in die ein Angehöriger des Angerufenen verwickelt sei und aus der sich finanzielle Folgen entwickeln würden. Die dabei dramatisch geschilderten Notlagen von angeblichen Familienmitgliedern wirkten auf die Opfer am Telefon sehr schockierend. Diesen psychischen Ausnahmezustand nutzten die Anrufer aus und täuschten den Opfern notwendige Hilfeleistungen in Form von Geldzahlungen für medizinische Behandlungen bzw. Operationen oder aber der Abwehr von Strafen vor. Sollte den Forderungen nicht nachgekommen werden, würde man die Polizei einschalten und es drohe unter anderem Gefängnisstrafe.

Die geforderten Geldsummen wurden in den zur Vollendung gekommenen Fällen von Geldabholern, die bereits von den Anrufern angekündigt wurden, an der Adresse der jeweiligen Opfer abgeholt.

Die Polizei geht davon aus, dass es weitere solche "Schockanrufe" gab bzw. künftig geben wird.

Die Polizei rät dringend:

Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, gehen Sie nicht auf die Forderungen ein!

Prägen Sie sich jedoch Stimme und sprachliche Besonderheiten des Anrufers ein!

Notieren Sie die angezeigte Telefonnummer!

Wenn Sie zu einem Rückruf aufgefordert werden, rufen Sie nicht zurück - aber notieren Sie sich die Ihnen genannte Rufnummer, sie beginnt meistens mit der Vorwahl für Litauen 00370…

Bei Kontakt zu Personen, prägen Sie sich Personenbeschreibung, genutzte Fahrzeuge und Kennzeichen ein

Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre nächste Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Die Stadt Korbach hat mit dem Abbau der Pergola am Stadtpark begonnen.
Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Trotz vorangegangener Proteste hat gestern die Demontage der Pergola im Stadtpark Korbach begonnen.
Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

Mittelalterlicher Markt in Korbach: Der Besucherstrom wollte am Wochenende nicht abreißen

Zwei Tage Mittelalter: In Korbach nahm  einer der größten mittelalterichen Märkte wieder zügig Fahrt auf und brachte Zehntausenden Besuchern tolle Markttage bei …
Mittelalterlicher Markt in Korbach: Der Besucherstrom wollte am Wochenende nicht abreißen

Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee

Ab Dienstag, 15. Oktober, wird mit Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee begonnen. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden, für den Besuch im …
Baumfällarbeiten im Parkplatzbereich des Wildtierparks Edersee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.