Schornsteinfeger muss sich der Konkurrenz stellen

Waldeck-Frankenberg. Aus alters- oder gesundheitlichen Gründen sind die Bezirksschornsteinfegermeister Udo Lind aus Korbach, Manfred Meier aus Franke

Waldeck-Frankenberg. Aus alters- oder gesundheitlichen Gründen sind die Bezirksschornsteinfegermeister Udo Lind aus Korbach, Manfred Meier aus Frankenau und Lothar Vaupel aus Edertal in den Ruhestand gegangen bzw. ausgeschieden. Sinnbildlich haben Udo Lind im Kehrbezirk 07 an Volker Nawroth und Manfred Meier im Kehrbezirk 13 an Sven Ulrich ihren Kehrbesen übergeben; Thomas Friderritzi trat die Nachfolge von Lothar Vaupel an. Landrat Dr. Reinhard Kubat und Kreisobmann Jürgen Tripp würdigten dies in einer Feierstunde.

Sie sprachen die besondere Stellung der Schornsteinfeger an, die als privatrechtliche Unternehmer auch öffentlich hoheitliche Aufgaben wahrnehmen. Auch gingen beide auf die Neuregelung des Schornsteinfegerwesens ein, in dem das Berufsrecht und die Versorgung neu erlassen und das bestehende Schornsteinfegergesetz geändert wird.

Die in großen Teilen schon ab November 2008 in Kraft getretene Reform hat einen kompletten Strukturwandel des Berufsbildes zur Folge. Der bisher umfassend beliehene Bezirksschornsteinfegermeister wird ab 2013 zum Bezirksschornsteinfeger mit einer nur 7-jährigen Bestelldauer bestellt. Danach übernimmt er nur noch hoheitlich tätige Aufgaben. Für alle bisherigen Schornsteinfegerarbeiten muss er sich der Konkurrenz stellen. Dies führt zu neuen Herausforderungen. Unter anderem muss der Bezirksschornsteinfeger neben den herkömmlichen handwerklichen nunmehr auch nicht unwesentliche Verwaltungsaufgaben übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach
Kassel

Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Die Region hat einen ihrer umtriebigsten Motoren verloren: Holger Schach, seit 2002 Geschäftsführer des Regionalmanagements Nordhessen, starb am Samstag völlig …
Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.