Vom Schüler zum Banker: Innovativer Unterricht bringt spielerisch mehr Motivation zum Lernen

In einer Online-Konferenz diskutierten Sonja Klein, Sabrina Linnekugel und Andreas Hohmann von der Sparkasse mit den interessierten Schülern über die aktuellen Entwicklungen und Trends bei Banken.
+
In einer Online-Konferenz diskutierten Sonja Klein, Sabrina Linnekugel und Andreas Hohmann von der Sparkasse mit den interessierten Schülern über die aktuellen Entwicklungen und Trends bei Banken.

Vom Schüler zum Banker ist es nur ein Katzensprung, zumindest beim gemeinsamen Projekt der Beruflichen Schulen Korbach / Bad Arolsen und der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Korbach. Vom Schüler zum Banker ist es nur ein Katzensprung, zumindest beim gemeinsamen Projekt der Beruflichen Schulen Korbach / Bad Arolsen und der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Beide setzen aktuell das Planspiel „SchulBanker“ fort, erstmalig rein digital. 24 Schüler sitzen nun virtuell in den Chefsesseln ihrer eigenen Bank und erörtern in kleinen Teams Managemententscheidungen.

Sie müssen entscheiden, wie ihre Kreditvergabe-Politik aussehen soll, welche Zinssätze sie für das Aktiv- und Passivgeschäft festlegen, wie die Digitalisierung sich auf die Geschäftsfelder auswirkt, welche Vertriebswege und Marketingkampagnen eingeschlagen werden oder wie es um die Aus- und Weiterbildung steht.

Von ihrem Lehrer Christian Gerlach werden die „SchulBanker“ gezielt auf die Funktionsweise von Bankgeschäften und deren Auswirkungen auf die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung vorbereitet.

Um Theorie und Praxis optimal miteinander zu verbinden, begleiten Mitarbeiter der Sparkasse eng das Planspiel und unterstützen die Spielteams. Neben Andreas Hohmann und Sabrina Linnekugel, Isabell Döhlert und Vanessa Trautmann stehen Julia Schröder und Kai Kraus zur individuellen Betreuung zur Verfügung und analysieren gemeinsam mit den Teams die eingeleiteten Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse.

Der spielerische Charakter dieser innovativen Unterrichtsform zeigt Erfolg: „Der Wettbewerbsfaktor ist sehr wichtig, die Schüler sind hochmotiviert und beschäftigen sich auch während ihrer Freizeit stark mit ihren Analysen – sie wollen gut abschneiden“, berichtet Wirtschaftslehrer Gerlach vom Engagement der Teams.

Die intensive Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Kreditinstitut wird seit Jahren ausgebaut.

„Als der Region verpflichtetes Kreditinstitut ist es uns ein besonderes Anliegen, Schüler auf dem Weg in die Berufswelt zu unterstützen und ihre Potentiale hinsichtlich ihrer Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz optimal zu entfalten. Die Strategie- und Feedbackgespräche gewährleisten einen hohen Lerntransfer. Insofern war es für uns selbstverständlich, das erfolgreiche Projekt während der coronabedingten Einschränkungen mit verschiedenen Medien fortzuführen und dadurch den Schülern neue Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Online-Anwendungen zu ermöglichen“, erläutert Sonja Klein das Schulprojekt.

Für Andreas Schön, Abteilungsleiter des Beruflichen Gymnasiums, ist die fächerübergreifende und praxisnahe Unterrichtsgestaltung von hoher Bedeutung: „Die Zusammenarbeit zwischen unserer Schule und der Sparkasse passt hervorragend zu den Leitlinien des Beruflichen Gymnasiums und ist für alle Beteiligten eine sehr wertvolle Erfahrung, da das Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge gesteigert wird. Wir sind froh, das Planspiel auch in einer anderen Form als in den Vorjahren durchführen zu können.“

Bundesweit treten rund 4.000 Schüler bis Ende Februar 2021 gegeneinander an, die 20 besten Teams werden zum Finale nach Berlin eingeladen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der selbe Einbrecher ist in Korbach und Willingen unterwegs

Die jüngsten Einbrüche in Korbach und Willingen gehen wahrscheinlich auf das Konto eines Täters. Davon geht die Kriminalpolizei Korbach aktuell aus.
Der selbe Einbrecher ist in Korbach und Willingen unterwegs

Technischer Defekt könnte Ursache beim Großbrand am Sägewerk in Bad Arolsen sein

Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einem technischen Defekt aus, der im Inneren des Gebäudes entstanden sein muss. Weitere Ermittlungen werden Spezialisten …
Technischer Defekt könnte Ursache beim Großbrand am Sägewerk in Bad Arolsen sein

Enormer Schaden nach Kellerbrand in Korbach

50.000 Euro Sachschaden: In den frühen Morgenstunden ereignete sich in der Flechtdorfer Straße in Korbach ein Kellerbrand. Die Polizei geht nicht von Brandstiftung aus.
Enormer Schaden nach Kellerbrand in Korbach

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.