Schulsozialarbeit sichern und finanzieren

+

Die SPD im Hessischen Landtag fordert eine Drittelfinanzierung der Kosten für die Schulsozialarbeit.

Hessen. Die SPD brachte einen entsprechenden Antrag im Hessischen Landtag ein. Im SPD-Antrag wird gefordert: "Der Hessische Landtag bekräftigt die Position des früheren Kultusministers Banzer, dass zur Finanzierung der Schulsozialarbeit eine Drittelfinanzierung angestrebt werden soll, wonach das Land, der jeweilige Schulträger und die jeweilige Standortkommune ein Drittel der Kosten tragen".

Man erwarte von der Landesregierung nun das Einhalten dieser Zusage, um somit endlich den weiteren Ausbau der Schulsozialarbeit voranzubringen, so Dr. Daniela Neuschäfer, die sich gemeinsam mit dem bildungspolitischen Sprecher der hessischen SPD der Thematik in diversen parlamentarischen Initiativen angenommen hatte.

In den derzeitigen Haushaltsdebatten hat die SPD-Fraktion einen Mittelansatz für 2015 in der Höhe von 2 Millionen Euro zur Stärkung der Schulsozialarbeit vorgeschlagen.

Verwundert zeigt sich Dr. Neuschäfer über die Pressemitteilung von Ravensburg, Schwarz, May und Frömmrich, dass die Drittelfinanzierung gesichert sei, waren es doch die Koalitionskollegen der CDU in Wiesbaden, die ein funktionierendes System ohne Grund außer Kraft setzen wollten: Denn ein neuer Erlass sah vorerst das "Aus" für die sogenannte Drittelfinanzierung vor. Nun abermals neue Richtlinien erlauben scheinbar die Drittelfinanzierung, wie auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg praktiziert. Dennoch sagt die heimische Abgeordnete, sei die bisherige Lösung eine Minimallösung und noch optimierbar: "Im Grunde genommen ist Schulsozialarbeit eine Pflichtaufgabe, für die das Land die 100%-Finanzierung übernehmen sollte."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 158.968 Menschen (Stand:18. Januar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Vorsicht! Falsche Bankmitarbeiterin am Telefon

Eine Frau 69) aus dem Raum Frankenberg ist in den vergangenen Tagen von einer miesen Anruferin betrogen worden. Die Polizei warnt vor der immer wieder auftretenden …
Vorsicht! Falsche Bankmitarbeiterin am Telefon

Zeugen gesucht: Bahnreisende melden sich bei Bundespolizei

Am 5. Dezember 2020 ist ein Pkw von der Regionalbahn an einem Übergang bei Volkmarsen-Külte erfasst worden. Jetzt bittet die Bundespolizei alle Bahnreisenden um Hilfe, …
Zeugen gesucht: Bahnreisende melden sich bei Bundespolizei

Neue Dienststelle: Revision und Führerscheinstelle des Landkreises jetzt in Dorfitter

Die Mitarbeitenden der Revision und der Führerscheinstelle Korbach sind in das ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Teichmann „Auf dem Hagendorf“ im Gewerbegebiet …
Neue Dienststelle: Revision und Führerscheinstelle des Landkreises jetzt in Dorfitter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.