Schulung: Arbeitssicherheit im Handwerk

+

Weil Handwerker viele Gefahrengüter transportieren, müssen sie über den gefahrlosen Umgang damit Bescheid wissen.

Waldeck-Frankenberg. Handwerker transportieren immer wieder zahlreiche Gefahrgüter:  Gase, Spraydosen oder brennbare Stoffe wie Farben, Lösemittel, Holzschutzmittel sowie giftige Materialien wie Desinfektionsmittel, sogar ätzende Stoffe wie Salzsäure, Schwefelsäure, Ammoniak, Lötwasser und Dinge mit anderen Gefahreneigenschaften wie Epoxidharzklebstoff oderUnterbodenschutz kommen vor.

Wenn Handwerker derartige Gefahrgüter zu oder von ihrer Baustelle befördern, dann müssen diese Personen laut Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl eine Unterweisung gemäß der Gefahrgutverordnung für Straßen durchlaufen. Die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg bot eine solche Unterweisung erneut in Kooperation mit den Ordnungsbehördenbezirken Korbach und Frankenberg an.

Unter Anleitung der Referenten Thomas Huhn nahmen über 40 Handwerker an den Unterweisungen teil. Dabei wurden unter anderem rechtliche Grundlagen und gesetzliche Bestimmungen, Verantwortlichkeiten und Pflichten, Gefahrklassen und Kennzeichnungen, Fahrzeugausrüstungen, Notfallmaßnahmen und Ladungssicherungen behandelt.

Gerhard Brühl betonte abschließend den Wert solcher Schulungen: "Arbeitssicherheit ist ein hohes Gut in denHandwerksbetrieben. Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter bestens geschult sind und auch den Umgang mit kritischen Materialien und Situationen meistern können. Unterweisungen wie diese sind dabei sehr hilfreich." Aufgrund der Nachfragen durch dieInnungsmitglieder findet am 10. März 2016 eine weitere Unterweisung im Berufsbildungszentrum in Korbach statt.

Schulungsteilnehmer im Konrad-Seibel-Raum des Berufsbildungszentrums in Korbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wilke Wurst Skandal: Aus den Reihen der SPD wird der Rücktritt des zuständigen Dezernenten gefordert
Waldeck-Frankenberg

Wilke Wurst Skandal: Aus den Reihen der SPD wird der Rücktritt des zuständigen Dezernenten gefordert

Aus den Reihen der SPD wird im Zusammenhang mit dem Wurstwaren-Skandal in Waldeck-Frankenberg der Rücktritt des Kreisbeigeordneten Fritz Schäfer und die Freistellung des …
Wilke Wurst Skandal: Aus den Reihen der SPD wird der Rücktritt des zuständigen Dezernenten gefordert
Großes Kino unter Sternen: Kostenlose Veranstaltung für 200 Filmfans am Marktplatz Bad Wildungen
Waldeck-Frankenberg

Großes Kino unter Sternen: Kostenlose Veranstaltung für 200 Filmfans am Marktplatz Bad Wildungen

Am Abend des 28. August wird in der Bad Wildunger Altstadt ein ganz besonderes Event geboten. Dort soll sich unter freiem Himmel die „Brunnenstraße“ im Bereich zwischen …
Großes Kino unter Sternen: Kostenlose Veranstaltung für 200 Filmfans am Marktplatz Bad Wildungen
"Zündstoff"-Betreiber plant Edersee-Motel in Hemfurth
Waldeck-Frankenberg

"Zündstoff"-Betreiber plant Edersee-Motel in Hemfurth

Ein 30 Zimmer-Haus und ein Veranstaltungsraum sollen bis Ostern 2017 auf dem Wiesengrundstück an der Eder entstehen. Das Grundstück wurde gekauft.
"Zündstoff"-Betreiber plant Edersee-Motel in Hemfurth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.