Schwelbrand: Zecher riefen Dorfitter Feuerwehr

+

Zwei alkoholisierte Männer holte die Feuerwehr heute morgen in Dorfitter aus einer Wohnung. Ihr Holzofen hatte einen Schwelbrand ausgelöst.

Dorfitter. Die Freiwillige Feuerwehr aus Dorfitter wurde heute Morgen durch die Leitstelle zu einem Wohnungsbrand Am Rammelsberg in Dorfitter entsandt. Gegen 09.00 Uhr alarmierte ein42-jähriger Bewohner  des Hauses selbst den Notruf.

Durch die Einsatzkräfte konnte der Schwelbrand sehr schnell gelöscht und beide alkoholisierten männlichen Bewohner (der 42-jährige Anrufer und der 51-jährige Wohnungsinhaber) aus der Wohnung gerettet werden. Beide Personen wurden mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Ermittlungen der Polizei liegt die Brandursache in der Überhitzung eines Holzofens. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eisenbahnfreunde fahren mit Volldampf nach Berlin zum Technikmuseum

Die Eisenbahnfreunde Treysa bieten am Samstag, 16. März, eine Sonderfahrt zum Technikmuseum nach Berlin an.
Eisenbahnfreunde fahren mit Volldampf nach Berlin zum Technikmuseum

Graffitisprayer toben sich in Frankenberg aus

Mehr als zehn Tatorte hat die Polizei seit dem vergangenen Wochenende in Frankenberg registriert. Überall sind ähnliche Graffitis aufgesprüht.
Graffitisprayer toben sich in Frankenberg aus

Der Verlauf der vieldiskutierten Fernstromtrasse „SuedLink“ durch Nordhessen

Der Verlauf der vieldiskutierten Fernstromtrasse „SuedLink“ durch Nordhessen

Kassel wird bevorzugter Standort für das BBW Nordhessen

Der Aufsichtsrat des Bathildisheim e.V. hat sich für Kassel und gegen Bad Arolsen als künftigen Standort für das Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen entschieden.
Kassel wird bevorzugter Standort für das BBW Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.