Schwerer Lkw-Unfall auf A 44 bei Diemelstadt: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Nach ersten Meldungen ist dort an einem Stauende ein Sattelzug auf einen anderen Lkw aufgefahren.
+
Nach ersten Meldungen ist dort an einem Stauende ein Sattelzug auf einen anderen Lkw aufgefahren. (Symbolbild)

Auf der A 44 in Richtung Kassel ist es heute gegen 15.20 Uhr zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen.

Aktualisiert um 17.13 Uhr

Waldeck-Frankenberg. Bei dem schweren Lkw-Unfall auf der A 44 bei Diemelstadt in Fahrtrichtung Kassel ist der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges nach derzeitigen Erkenntnissen lebensgefährlich verletzt worden. Die eingesetzten Rettungskräfte konnten den Mann inzwischen aus dem beschädigten Führerhaus seines Fahrzeugs befreien. Er befindet sich nun in einem Rettungswagen und ist auf dem Weg in ein Kasseler Krankenhaus. Seine Identität ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 15:20 Uhr zu dem Unfall gekommen. Nach derzeitigem Sachstand war der Fahrer des Sattelzuges aus noch unbekannten Gründen am Stauende auf einen anderen Lkw aufgefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Der Fahrer des zweiten Lkw wurde leicht verletzt. Während der Rettungsmaßnahmen war auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle im Einsatz.

Aktuell ist die A 44 wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten in Richtung Kassel noch voll gesperrt. Es gilt als Umleitungsempfehlung ab der Anschlussstelle Diemelstadt die U 71. Die Dauer der Sperrung kann momentan nicht eingeschätzt werden.

Erstmeldung

Waldeck-Frankenberg. Wie die vor Ort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, befindet sich die Unfallstelle etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle Diemelstadt. Nach ersten Meldungen ist dort an einem Stauende ein Sattelzug auf einen anderen Lkw aufgefahren. Dabei ist der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges offenbar in seinem Fahrzeug eingeschlossen worden. Die Rettungsarbeiten dauern derzeit an. Über die Art und Schwere seiner Verletzungen liegen derzeit noch keine weiteren Informationen vor. Ein Rettungshubschrauber ist ebenfalls im Einsatz. Der Fahrer des anderen Sattelzuges ist nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden.

Aufgrund des Unfalls ist die A 44 in Richtung Kassel derzeit ab der Anschlussstelle Diemelstadt voll gesperrt. Es wird als Umleitung die U 71 empfohlen.

Wir berichten nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unternehmer besichtigen moderne Wurstfabrik in Usseln

Die Mitglieder des Arbeitskreises der Waldeckischen Wirtschaft haben den mittelständischen Fleisch- und Wurstwarenhersteller in Usseln besucht.
Unternehmer besichtigen moderne Wurstfabrik in Usseln

Hessen ruft zum Kampf gegen die Asiatische Tigermücke auf: Doch sie hat sich längst ausgebreitet

Aus Gründen des Infektionsschutzes bittet die Hessische Landesregierung die Bürger um Mithilfe. Die Asiatische Tigermücke gilt als potenzielle Überträgerin verschiedener …
Hessen ruft zum Kampf gegen die Asiatische Tigermücke auf: Doch sie hat sich längst ausgebreitet

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Jedem, der das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und der bereits eine erste Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca bekommen hat, wird im Impfzentrum des …
Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.