Schwerer Verkehrsunfall zwischen Bergheim und Wellen

Symbolfoto: Archiv
+
Die L 3383 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für fünf Stunden voll gesperrt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L3383 wurde der 29-jährige Fahrer aus dem Auto geschleudert, das Fahrzeug wurde in drei Teile zerrissen und total zerstört.

Edertal. Schwere Verletzungen trug ein 29-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend davon. Wie die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen berichten, befuhr der 29-jährige gegen 18.30 Uhr mit seinem Pkw die L3383 aus Bergheim kommend in Richtung Wellen.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor er hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn an und prallte mit dem Fahrzeug gegen zwei Bäume. Durch die große Wucht des Aufpralls wurde der 29-Jährige hierbei aus dem Fahrzeug geschleudert, das Fahrzeug wurde in drei Teile zerrissen und total zerstört.

Der 29-jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Gießener Klinik geflogen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Ein Gutachter wurde mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt. Der Sachschaden kann auf rund 20.000 Euro beziffert werden. Die L 3383 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für die Dauer von fünf Stunden voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Die Freie Wählergemeinschaft aus Volkmarsen hat sich zum Ziel gesetzt, bei den Anliegerbeiträgen für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.
Anliegerbeiträge abschaffen will die FWG Volkmarsen beim Straßenbau

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Waldeck-Frankenberg hat die beste Impfquote in Hessen und auch bei der Nachverfolgung der Personenkontakte mit dem Coronavirus gibt es keine Probleme.
Beste Impfquote im Land: Waldeck-Frankenberg setzt organisatorisch ein Zeichen

Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

In den nächsten Jahren sollen bis zu 150 Bauplätze für Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser entstehen, dazu das von der Stadt geplante Familienzentrum …
Bis zu 150 neue Bauplätze entstehen in Frankenberg Neues Baugebiet an der Marburger Straße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.