Sensationeller Erfolg: Skispringer Leyhe wird dritter bei der Vierschanzentournee

Freut sich über seinen dritten Platz bei der Vierschanzentournee: der Willinger Stephan Leyhe.
+
Freut sich über seinen dritten Platz bei der Vierschanzentournee: der Willinger Stephan Leyhe.

Stephan Leyhe landet hinter dem japanischen Überflieger Kobayashi und Markus Eisenbichler auf Platz drei in der Gesamtwertung. Einer seiner größten Erfolge.

Bischofshofen/Willingen - Die Vierschanzentournee ist mit dem gestrigen vierten Springen in Bischofshofen (Österreich) zu Ende gegangen. Und erneut stand der Japaner Ryoyu Kobayashi ganz oben auf dem Treppchen. Ihm ist das gelungen, was zuvor nur Sven Hannawald (2001/02) und Kamil Stoch (2017/18) gelang - Kobayashi hat alle vier Einzelspringen in Oberstdorf, Garmisch-Patenkirchen, Innsbruck und eben Bischofshofen gewonnen. Noch größer ist fast nur das überraschend gute Abschneiden der Deutschen, die sich in Form von Markus Eisenbichler und dem Willinger Stephan Leyhe die Plätze zwei und drei in der Gesamtwertung sicherten.

Denkbar knapp war am Ende Leyhes Vorsprung auf den Polen Dawid Kubacki, der gestern auf Platz zwei gesprungen war. 3,3 Punkte Vorsprung rettete der Willinger, der in Bischofshofen knapp am Podest vorbei auf Platz vier landete, ins Ziel. Es ist neben der olympischen Silbermedaille im Mannschaftsspringen im vergangenen Jahr in Pyeongchang und der Silbermedaille im Mannschaftsspringen bei der Skiflugweltmeisterschaft in Bad Mitterndorf (2016) sein größter Erfolg - und vor allem der erste große in einer Einzelwertung seit seinem Profidebüt.

Ebenso unerwartet kam der zweite Platz von Markus Eisenbichler, der bislang noch kein Weltcup-Springen gewinnen konnte. Doch jeweils Platz zwei in den ersten beiden Springen der Tournee sowie ein fünfter Platz in Bischofshofen reichten und konnten auch den 13. Platz in Innsbruck wieder wett machen. Vor diesem dritten Springen am Bergisel konnte sich der Bayer sogar berechtigte Chancen auf Platz zwei ausmalen.

Mit Karl Geiger und Richard Freitag konnten weitere DSV-Adler Top-Ten-Platzierungen bei der Tournee erreichen, wobei die Konstanz noch nicht so gegeben war und sicherlich noch Luft nach oben besteht. Nichtsdestotrotz können sich die Fans der deutschen Skispringer auf weitere tolle Springen freuen und sie vor allem beim heimischen Weltcup in Willingen vom 15. bis 17. Februar 2019 anfeuern. Bleibt zu hoffen, dass Lokalmatador Stephan Leyhe seine gute Form bis dahin beibehält und in seinem "Wohnzimmer" einen weiteren Podestplatz erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
17 Bilder, die früher total normal waren, dich heute aber mit einer Gänsehaut zurücklassen
Welt

17 Bilder, die früher total normal waren, dich heute aber mit einer Gänsehaut zurücklassen

Was sich in 50 bis 100 Jahren alles ändern kann.
17 Bilder, die früher total normal waren, dich heute aber mit einer Gänsehaut zurücklassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.