Maskierter fällt über junge Frau in Korbach-Lelbach her

Schockierender sexueller Übergriff im Korbacher Ortsteil Lelbach. Die Polizei sucht nach drei Tätern und hofft auf Hinweise durch Zeugen.

Korbach – Wie die Polizei heute bekannt gegeben hat, ist es am Samstagabend, 15. Februar 2020, gegen 20.30 Uhr zu einer Sexualstraftat in Lelbach gekommen.

Vorausgegangen ist ein Einbruch in einen Pferdestall in dem Korbacher Ortsteil. Drei maskierte Täter verwüsten die Stallungen und lassen zwei Pferde aus ihren Boxen laufen. Zur selben Zeit ist eine junge Frau auf dem Weg zu dem Stall, um ihre dort untergebrachten Pferde zu versorgen.

Sie überrascht die Täter, die gerade im Stall wüten. Als die Täter die junge Frau bemerken, wird diese durch die Unbekannten bedrängt. Anschließend kommt es zu einer Sexualstraftat durch einen der Täter, so die Polizei. Nach dieser Tat flüchten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Geschädigte verständigt sofort über Notruf die Polizei.

Die Kriminalpolizei Korbach lässt den Tatort absperren und durch die Feuerwehr ausleuchten, für eine intensive Spurensuche. Die eingeleitete Fahndung hat aber bislang zu keinem Ergebnis geführt.

Polizei bittet um Hinweise

Von den skrupellosen Tätern ist wenig bekannt. Alle drei Täter waren maskiert, trugen Handschuhe und dunkle Kleidung. Sie haben eine helle Hautfarbe und dunkle Augen.

Zwei Täter sollen etwa 1,80 Meter groß sein und von kräftiger Statur. Der dritte war größer als die beiden anderen und sehr schlank.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachbezogene Hinweise zum Tathergang oder den Tätern machen können oder Auffälliges in Lelbach am Samstagabend bemerkt haben. Hinweise bearbeitet die Kriminalpolizei Korbach unter 05631/9710 oder jede andere Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Leben in der Corona-Krise

Es ist ruhig geworden in unseren Städten, viele Menschen sind dauerhaft zu Hause und müssen sehen, wie sie mit dieser Situation klarkommen. Gleichzeit gibt es viel …
Das Leben in der Corona-Krise

Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Wegen der Geburt eines Geschwisterchens betätigten sich Polizisten in Vöhl als Babysitter.
Kleinkind von der Polizei in den Schlaf gewogen

Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit Wirkung vom 3. April die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.
Landkreis untersagt die Nutzung von Zweitwohnungen

Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Vergangene Nacht ist eine unbekannte männliche Person in ein Antiquitätengeschäft in Bad Wildungen eingebrochen.
Einbruch in Antiquitätengeschäft - Zeuge beobachtet flüchtigen Täter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.