Ski-Club Willingen hofft beim Weltcup-Skispringen auf 50.000 Zuschauer

Aktuell scheint es durchaus möglich, die sehr gute Besucherzahl aus dem Vorjahr (46.700 Fans) an den drei Weltcup-Tagen des Skispringens in Willingen nochmals zu steigern.

Willingen. Die große Euphorie um das Skispringen als begeisternde Wintersportart mit den fantastischen Erfolgen um die deutschen „Adler“ mit Richard Freitag und Andreas Wellinger an der Spitze ist auch in Willingen greifbar, teilt der Ski-Club mit. Zwei Wochen vor dem Kult-Weltcup auf der Mühlenkopfschanze vom 2. bis 4. Februar 2018 erfreut sich der Ski-Club Willingen einer großen Ticket-Nachfrage.

Aktuell scheint es durchaus möglich, die sehr gute Besucherzahl aus dem Vorjahr (46.700 Fans) an den drei Weltcup-Tagen an der größten Großschanze der Welt nochmals zu steigern. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Weltcup bei den vielen Fans so hoch im Kurs steht“, sagt Weltcup OK Chef und SCW-Präsident Jürgen Hensel.

„Für den Einzel-Weltcup am Samstag stehen keine Eintrittskarten mehr zur Verfügung, aber am Freitag und Sonntag gibt es für das Skispringen noch in allen Kategorien Tickets“, so der Chef der auch in diesem Jahr wieder mehr als 1.400 „Free Willis“, wie sich die freiwilligen Helfer gern selbst nennen. Durch den neuen Wettkampfmodus „Willingen Five“ wird insbesondere der Freitag aufgewertet.

Die Qualifikation fließt als erster Wertungssprung in die Gesamtwertung ein. Das Rahmenprogramm am Eröffnungstag kann sich sehen lassen. Nach der Quali gibt es die Eröffnungsshow im Weltcup-Stadion mit der Vorstellung der Sportler aus den teilnehmenden Nationen. Es schließt sich ein Live-Auftritt der Band „Scooter“ an, die von den NRW Lokalradios präsentiert wird. Den krönenden Abschluss bildet ein gigantisches Höhenfeuerwerk.

Die beiden Wertungsdurchgänge der Weltcup-Konkurrenzen am Samstag und am Sonntag bestimmen den am Ende besten Skispringer bei „Willingen Five“. Der Champions dieser Premiere erhält ein Extra-Preisgeld von 25.000 Euro und einen fantastischen Siegerpokal. Die Vorfreude auf den FIS Skisprung Weltcup ist riesig, so dass es erneut ein herausragendes Sportfest mit den besten „Adlern“ der Welt geben wird. Willingen ist die Generalprobe und damit das „Einfliegen“ für die unmittelbar im Anschluss beginnenden Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang.

Rubriklistenbild: © Foto:mlf

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Explosionsgefahr: Bundespolizei warnt vor manipulierten Fahrkartenautomaten der Bahn

Hessenweit schlägt die Bundespolizei Alarm. In den vergangenen Tagen sind mehrfach Fahrausweisautomaten der Deutschen Bahn von Unbekannten zur Sprengung vorbereitet …
Explosionsgefahr: Bundespolizei warnt vor manipulierten Fahrkartenautomaten der Bahn

Geld für starke Dörfer: Hessen fördert Gemeinschaftssinn in kleinen Orten

„Damit fördern wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils, unterstützen das Miteinander der Generationen und verbessern die Lebensqualität …
Geld für starke Dörfer: Hessen fördert Gemeinschaftssinn in kleinen Orten

Besuch des Viehmarktes in Bad Wildungen endet in Psychiatrie

Ein 20-Jähriger geriet auf dem Festgelände in Bad Wildungen völlig außer Kontrolle und ließ sich nicht einmal mit Hilfe von Polizisten und Rettungssanitätern bändigen. …
Besuch des Viehmarktes in Bad Wildungen endet in Psychiatrie

Geschwindigkeitskontrolle: Jedes siebte Fahrzeug am Twistesee ist zu schnell

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei bei der Geschwindigkeitskontrolle 21 Tempo-Verstöße bei 140 gemessenen Fahrzeugen festgestellt. Dennoch sind die Kontrolleure …
Geschwindigkeitskontrolle: Jedes siebte Fahrzeug am Twistesee ist zu schnell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.