Skoda am Hauptbahnhof in Korbach beschädigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein bislang Unbekannter vermutlich mit einer sogenannten Softairpistole einen grauen Skoda Octavia beschädigt.

Korbach - Der Wagen einer 27-jährigen Korbacherin hatte in der Straße Am Hauptbahnhof vor dem Gebäude einer Krankenkasse geparkt. Sonntagmorgen musste sie am Kotflügel hinten links eine kleine, kreisrunde Delle feststellen.

Die ermittelnden Beamten gehen hier davon aus, dass der Skoda mit einer Softairpistole, geladen mit entsprechenden Stahlkügelchen, beschossen und beschädigt wurde. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Tel.: 05631-971-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Generation Nichtschwimmer: Wer das "Seepferdchen" hat bewältigt lediglich die Herausforderung Wasser

Interview mit dem Chef des Korbacher Hallenbades, Wolfgang Wilhelm, zum Thema Schwimmen lernen und Schwimmfähigkeit bei Kindern.
Generation Nichtschwimmer: Wer das "Seepferdchen" hat bewältigt lediglich die Herausforderung Wasser

Brücke über den Edersee wird Thema im Kreistag

Bereits seit 2008 wird über eine Erweiterung des Radweges von Scheid nach Nieder-Werbe nachgedacht. Bisherige Ansätze liefen jedoch ins Leere. Der Bau einer Brücke über …
Brücke über den Edersee wird Thema im Kreistag

Frankenberger Ortsteile trotzen dem Verfall und fördern die Dorfentwicklung

Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt für alle Projekte seit Beginn der Dorfentwicklung in Geismar und Dörnholzheausen bei 1,6 Millionen Euro. Bis September können neue …
Frankenberger Ortsteile trotzen dem Verfall und fördern die Dorfentwicklung

Waldeck-Frankenberg dient als Forschungsgebiet für Projekt der Uni Göttingen

Was geschieht mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt in kleinen Orten, wenn die soziale Infrastruktur in Form von Geschäften, Gaststätten oder Banken wegbricht. Das …
Waldeck-Frankenberg dient als Forschungsgebiet für Projekt der Uni Göttingen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.