Soldaten spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Frankenberg

+
Soldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben, wie schon in der Vergangenheit, Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt.

Bundeswehrsoldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt

Frankenberg - Soldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben, wie schon in der Vergangenheit, Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. 

1.440,08 Euro kamen so zusammen. Des Geld wurde nun an der Verwaltungsstelle an Landrat Dr. Reinhard Kubat übergeben, der Kreisvorsitzender der Kriegsgräberfürsorge ist. Kommandeur Oberstleutnant Meik Kotthoff nahm den Dank vom Landrat für den Einsatz der Soldaten gerne entgegen.

Von dem Erlös profitieren vor allem Projekte zum Motto „Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)“, wie schulische und außerschulische Bildungs- und Erinnerungsarbeit, aber auch das Forschungsprojekt zur historischen Aufarbeitung ausgewählter Kriegsgräberstätten in Hessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Skispringen in Willingen hat 2019 wieder einen obendrauf gesetzt

Mit einem Zuschauerrekord gegenüber den vergangenen Jahren hat Willingen als Weltcup-Standort eindrucksvoll unterstrichen, warum die Upländer ein fester Bestandteil im …
Das Skispringen in Willingen hat 2019 wieder einen obendrauf gesetzt

Einbrecher wüten in Kindergarten in Waldeck

Beute haben sie keine gemacht, dafür ist aber der Sachschaden enorm, den Diebe in Waldeck bei einem Kindergarten anrichteten.
Einbrecher wüten in Kindergarten in Waldeck

Dieb öffnet in Diemelsee Gartenschuppen mit Gewalt und macht Beute

Ein Dieb geht in Diemelsee-Flechtdorf auf Beutezug in einem Schuppen und rüstet sich mit Gartengeräten aus.
Dieb öffnet in Diemelsee Gartenschuppen mit Gewalt und macht Beute

Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit

Auch am 3. Tag des Weltcupspringens gab es für die Einsatzkräfte wenig zu tun.  Aus polizeilicher Sicht nahm die Veranstaltung einen erfreulich ruhigen Verlauf.
Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.