Soldaten spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Frankenberg

+
Soldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben, wie schon in der Vergangenheit, Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt.

Bundeswehrsoldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt

Frankenberg - Soldaten der Burgwaldkaserne in Frankenberg haben, wie schon in der Vergangenheit, Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. 

1.440,08 Euro kamen so zusammen. Des Geld wurde nun an der Verwaltungsstelle an Landrat Dr. Reinhard Kubat übergeben, der Kreisvorsitzender der Kriegsgräberfürsorge ist. Kommandeur Oberstleutnant Meik Kotthoff nahm den Dank vom Landrat für den Einsatz der Soldaten gerne entgegen.

Von dem Erlös profitieren vor allem Projekte zum Motto „Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)“, wie schulische und außerschulische Bildungs- und Erinnerungsarbeit, aber auch das Forschungsprojekt zur historischen Aufarbeitung ausgewählter Kriegsgräberstätten in Hessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mike Gerhold tourt durch die Region: Aktuell tritt er in Edertal und Bad Arolsen auf

Mike Gerhold tourt auch alleine mit Gitarre und Gesang bewaffnet durch die Region. Im Gepäck hat er handgemachte Coversongs des guten alten Rock, die er in seinem …
Mike Gerhold tourt durch die Region: Aktuell tritt er in Edertal und Bad Arolsen auf

83-Jährige aus Korbach vermisst

Die Polizei Korbach sucht nach einer 83 Jahre alten Seniorin, die seit gestern früh aus dem Stadtkrankenhaus Korbach vermisst wird.
83-Jährige aus Korbach vermisst

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.
Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.