Somplar - Ein Vorbild für die Kraft der kleinen Orte

Dr. Daniela Sommer hat unter dem Motto „Wein, Musik - Dorfromantik“ zum Dorfmittelpunkt nach Somplar eingeladen. Foto: PM

Der gestaltete Dorfmittelpunkt von Somplar ist es ein Vorbild für die Kraft der kleinen Orte.

Somplar. Die Dr. Daniela Sommer hat unter dem Motto "Wein, Musik - Dorfromantik" zum Dorfmittelpunkt nach Somplar eingeladen. Für die heimische Landtagsabgeordnete ist es ein Paradebeispiel, denn im demografischen Wandel müsse das Ziel von Politik sein im ländlichen Raum den Charakter von Dorf-, Landschafts- und Arbeitsstrukturen berücksichtigen. "Dabei ist der Erhalt des Dorflebens, der wohnortnahen Grundversorgung, der Vereinskultur und der typischen Wohnstrukturen genauso zu berücksichtigen wie der Erhalt der geprägten Kulturlandschaft. Wichtig ist, dass wir die Gemeinschaft in kleinen Orten fördern, das Miteinander von Jung und Alt stärken und eine gute soziale Infrastruktur für die Zukunft schaffen, damit unser ländlicher Raum lebens- und liebenswert bleibt", so Sommer.

Peter Vaupel, der Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins, führte durch den 2014 geschaffenen Dorfmittelpunkt, wo Somplars Bürger Gemeinschaft leben können. Im Erdgeschoss eines alten Bauernhauses, das allen Bürgern zur Verfügung steht, werden Familien- oder Vereinsfeste gefeiert. Das Haus wird von einem Backhaus ergänzt, welches der Lehrbauhof Frankenberg spendierte. Naturliebhaber finden im Bereich des neuen Bachlaufs der Nuhne, der an das Wanderwegenetz angeschlossen ist, ein idyllisches Plätzchen und für die Kinder wurde eine Landschaft zum Spielen, Planschen und Erkunden des Wassers geschaffen. Im Rahmen eines Rundgangs konnten die Gäste einen Eindruck von der Renaturierung gewinnen.

Karl-Friedrich Frese, Bürgermeister von Bromskirchen, lobte den tatkräftigen Einsatz der Bürger in Somplar, den diese im Zuge der Gestaltung der "neuen Mitte" geleistet hatten. Holger Christ, ehemaliger Ortsvorsteher von Somplar, berichtete vom Ablauf der Baumaßnahmen. Eine Bilderpräsentation über den einstigen und jetzigen Zustand der Gesamtanlage rundete den informativen Nachmittag ab. Dieser klang bei Glühwein, heißem Apfelsaft, Gebäck und weihnachtlichem Gesang aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
Kassel

Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel

Offenbar weil er 33 Plomben Kokain dabeihatte, versuchte ein 33-Jähriger am gestrigen Mittwochnachmittag vor Zivilpolizisten im Kasseler Stadtteil Wesertor zu flüchten.
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.