Sperrungen an der Edersee-Randstraße: Alle touristischen Einrichtungen sind weiterhin erreichbar

Teile der Edersee-Randstraße (L 3086) müssen aufgrund der hohen Gefahr durch Astbruch gesperrt bleiben.
+
Teile der Edersee-Randstraße (L 3086) müssen aufgrund der hohen Gefahr durch Astbruch gesperrt bleiben.

Die gute Nachricht vorweg: Sämtliche touristischen Einrichtungen am Edersee sind für den Besucher erreichbar. Die Zufahrt nach Waldeck-West über die L 3256 bleibt frei. Die Edertalsperre kann über Affoldern angefahren werden. Die gesperrten Bereiche bleiben bis März 2020 bestehen.

Waldeck - Der Baumbestand an den Steilhängen leidet besonders stark unter der außergewöhnlichen Trockenheit in diesem und im vergangenen Jahr. Das hat dazu geführt, dass Teile der Edersee-Randstraße (L 3086) seit Oktober aufgrund der hohen Gefahr durch Astbruch gesperrt werden mussten.

Ein Expertenteam, das Hessen Mobil, HessenForst und die Naturschutzfachbehörden zusammengestellt haben, ist aktuell mit der Begutachtung und Bewertung der kranken Bäume im Sicherheitsbereich entlang der Edersee-Randstraße beschäftigt und wird dies in der kommenden Woche abschließen.

Die Experten legen aktuell für jeden einzelnen Baum fest, ob und wie dieser behandelt wird. Die erforderliche Ausschreibung der anschließenden Arbeiten ist vorbereitet und soll um die letzten Informationen ergänzt werden.

Hessen Mobil geht davon aus, dass die Firma, die dann den Auftrag erhält, im kommenden Januar mit den Arbeiten beginnen kann und spätestens Mitte März damit fertig wird.

Bis zum Abschluss der Arbeiten müssen die beiden Abschnitte der L 3086 zwischen dem Terrassenhotel "Ederseeblick" und dem Abzweig Waldeck-West sowie von der Dorfstelle Berich bis Nieder-Werbe gesperrt bleiben.

Nach der heutigen Bürgerversammlung (15. November 2019) bemüht sich Hessen Mobil um Nachbesserungen, dies gilt besonders für die Beschilderung. Die unmittelbar nach Bekanntwerden der akuten Gefahr aufgestellten Sperreinrichtungen und Beschilderungen sollen demnächst ersetzt und zusätzliche Tafeln und Wegweiser aufgestellt werden. Dies wird wegen der erforderlichen Ausschreibung laut Hessen Mobil noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Da NVV derzeit keinen Bus in dem Bereich einsetzen kann, soll das ÖPNV-Versorgungsproblem mittels AST-Taxi behoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Im Stadtteil Külte wurde das letzte Neubaugebiet „An der Schule“ mit 18 Bauplätzen im Jahr 2004 erschlossen. Die letzten Bauplätze wurden 2016 verkauft und bebaut. Das …
Die Stadt Volkmarsen erschließt Baugebiet Am Külter Berg

Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie hierzulande auf 11.062 angestiegen. Es sind bisher 514 Menschen …
Die aktuellen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Die Kläranlage in Asel muss dringend saniert werden, sonst droht der Entzug der Einleitungserlaubnis in den Edersee. Die Anlage wurde 1981 gebaut und erfüllt längst …
Eine neue Kläranlage für Asel muss her - sonst droht der Entzug der Erlaubnis

Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Am vergangenen Dienstag kam es zu einem Großbrand in einer Fertigungshalle einer Haustechnik- und Maschinenbaufirma in Allendorf-Battenfeld.
Ein Millionenschaden: Szenen nach dem Großbrand in Allendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.