Vom Sofa aus digital zum Standesamt: Stadtverwaltung  macht viele Dienstleistungen online verfügbar

+
Der Weg zum Rathaus war einmal: Alle öffentlichen Verwaltungsdienstleistungen sollen 2022 auch online abzuwickeln sein.

„Wir haben die Zeit der Schließung genutzt, um auch die Digitalisierung entscheidend voranzubringen“, gibt Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß bekannt. Die ersten neu integrierten Dienstleistungen stehen den Bürgern nun digital zur Verfügung.

Frankenberg - Über die städtische Webseite kann eine wachsende Zahl an Dienstleistungen ab sofort online beantragt und auch direkt bezahlt werden.

Dazu gehören aktuell Services im Pass- und Meldewesen wie auch das Anfordern von Urkunden vom Standesamt, also Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden und weiteres. Ein Servicekonto ist für die Nutzung der Dienste nicht nötig.

Auf der Startseite von www.frankenberg.de finden Bürger zunächst unter „Rathaus und Service“ den Link zur Übersicht der digital verfügbaren Dienstleistungen.

„Wir haben – neben der allgemeinen Verwaltungsarbeit – die Zeit der Schließung genutzt, um auch die Digitalisierung entscheidend voranzubringen“, gibt Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß bekannt.

„Ein weiterer entscheidender Baustein für viele Services war und ist das ePayment, also die Möglichkeit, Dienstleistungen auch direkt online zu bezahlen. Unter anderem dank der Unterstützung der Sparkasse Waldeck-Frankenberg ist das jetzt möglich“, freut sich der Bürgermeister.

„Vom Sofa aus digital zum Standesamt“, so Heß, „Das ist ab sofort Realität. Das ist einerseits bequem, reduziert andererseits gerade aktuell auch die Wege und Kontakte in der Öffentlichkeit. Es ist also gleichzeitig ein Beitrag zur Sicherheit aller.“ Ein Teil der Dienste ist wie bisher kostenpflichtig. Die Anwendungen unterstützen zunächst die gängigen Online-Bezahlmöglichkeiten GiroSolution und PayPal – natürlich unter Einhaltung der nötigen Sicherheitsstandards. Weitere Bezahloptionen wie die Bezahlung mit Kreditkarte sollen später noch ergänzt werden.

Das 2017 veröffentlichte Online-Zugangs-Gesetz, kurz OZG, legt fest, dass alle öffentlichen Verwaltungsdienstleistungen zukünftig auch online anzubieten sind. Stichtag ist für alle Städte, Bundesländer und den Bund der 31. Dezember 2022.

Platzsuche und Anmeldung für die Kindertagesstätten online

„In den nächsten zweieinhalb Jahren wird entsprechend noch viel Arbeit nötig sein“, ist sich Bürgermeister Heß sicher. „Wir gehen aktuell davon aus, dass von den insgesamt 538 OZG-Dienstleistungen bzw. -prozessen zwischen 150 und 200 für die Stadt Frankenberg relevant sind. Stück für Stück werden wir immer mehr Services online anbieten können.“

So sei zum Beispiel voraussichtlich noch 2020 die Platzsuche und Anmeldung für die Kindertagesstätten online realisierbar. „Sollte es nach unserer erfolgreichen Testphase im Realbetrieb an der einen oder anderen Stelle haken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung“, bittet Heß um Unterstützung bei  Bürgern. „Am besten natürlich direkt über das digitale Kontaktformular. Dort können bei Bedarf auch direkt Dokumente sicher hochgeladen werden.“

Schon vor der Corona-Krise waren einige der kommunalen Dienstleistungen in Frankenberg online abrufbar. So können Bürgerinnen und Bürger ihre Sperrmüllanmeldung über die Webseite abwickeln, den Online-Abfallkalender nutzen oder vor Wahlen mit wenigen Klicks ihren Internetwahlschein beantragen. Auch die Stadtbücherei ist mit der Onleihe und dem von überall abrufbaren OPAC-Katalog auf der Höhe der Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 10.033 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 31. Mai 2020). 476 Menschen sind inzwischen in …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Die aktuelle Statistik der Polizeidirektion gibt Auskunft über die bekannt gewordenen Verkehrsunfälle in Waldeck-Frankenberg. Dabei werden seit 2015 in jedem Jahr rund …
3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Alle Sport- und Mehrzweckhallen, Vereins- und Sportlerheime oder Gemeinschaftshäuser in Waldeck-Frankenberg bleiben noch bis mindestens zu den Sommerferien geschlossen.
Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.