Party und Action bei den Korbacher Feuerwehren

Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
1 von 28
Am Rande der Wettkämpfe.
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
2 von 28
Das Fahrzeug wird nach einem Wettkampf wieder einsatzbereit gemacht.
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
3 von 28
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
4 von 28
Die Leiter wird an dem Hindernis angebracht.
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
5 von 28
Am Rande der Wettkämpfe.
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
6 von 28
Stadtpokalwettkämpfe der freiwilligen Feuerwehren der Stadt Korbach
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
7 von 28
Stadtpokalwettkämpfe der freiwilligen Feuerwehren der Stadt Korbach
Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren im Ortsteil Eppe.
8 von 28
Stadtpokalwettkämpfe der freiwilligen Feuerwehren der Stadt Korbach

Die Stadtpokalwettkämpfe 2017 der Korbacher Feuerwehren haben im Ortsteil Eppe stattgefunden. Fünf Mannschaften erzielten das Traumergebnis von 100 Prozent, aber es gab nur einen Gewinner.

Korbach. Die diesjährigen Stadtpokalwettkämpfe der Korbacher Feuerwehren haben im Ortsteil Eppe stattgefunden. Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt begrüßte rund 100 Feuerwehrkameraden zum gemütlichen Auftakt am Vorabend in der Aarberghalle. Mit 89 Jahren war Franz Minarsch aus Lengefeld der älteste Teilnehmer und erhielt als Geschenk einen guten Tropfen vom Stadtbrandinspektor. Das Eisenbergduo Eckhard Kuhnhenn und Horst Sude sorgten zusätzlich für die nötige Unterhaltung.

Am darauffolgenden Tag starteten dann 16 Mannschaften bei den Wettkämpfen um die Pokale. Feuerwehrchef Friedhelm Schmidt war über diese große Teilnahme von Mannschaften mehr als erfreut. Gegen 19.30 Uhr standen dann die Sieger fest. Fünf Mannschaften erzielten das Traumergebnis von 100 Prozent, so dass die Knotenzeit letztendlich den Ausschlag gab.

Goldhausen I wurde Sieger vor Lengefeld II und den Drittplatzieren Goldhausen I. Zur Siegerehrung bedankte sich auch Stadtrat Moritz Briehl bei den Feuerwehren für das großartige Engagement. Beim anschließendem Kameradschaftsabend wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

Grundsätzlich gilt: Soll für einen angeblichen Gewinn eine Gegenleistung gezahlt werden, handelt es sich um Betrug, so die Polizei in Waldeck-Frankenberg.
Gewinnversprechen am Telefon: Betrugsversuche mit Steam- oder I-Tunes-Karten

PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Für alle die am 16. Juli 2018  ab mittags von Kassel über die A44 nach Waldeck-Frankenberg wollten, wurde es nach der Anschlussstelle Zierenberg bitter. Ein …
PKW in Flammen und ein Auffahrunfall legen den Verkehr auf der A44 bei Breuna lahm

Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab

Auf einer Baustelle in Frankenberg haben Diebe rund 200 Liter Diesel aus einem Bagger gestohlen.
Diesel-Diebe pumpen bei Frankenberg rund 200 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab
Video

Bike Week Willingen 2018: Eines der größten Harley Davidson Treffen in Europa

Vier Tage lang war Willingen im Harleyfieber, die Quartiere waren ausgebucht, und geschätzte 40.000 Fans waren mit und ohne Motorrad auf der Festmeile unterwegs, so die …
Bike Week Willingen 2018: Eines der größten Harley Davidson Treffen in Europa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.