Stadtverwaltung Korbach zieht um

+
Der Abriss des alten und der Bau des neuen Rathauses in Korbach rückt näher, die Stadtverwaltung zieht um.

Der Abriss des alten und der Bau des neuen Rathauses in Korbach rückt näher, die Stadtverwaltung zieht teilweise um. Während des Umzuges kann es zu Einschränkungen kommen.

Korbach - Der Abriss des alten und der Bau des neuen Rathauses rückt näher: Nachdem das Stadtbauamt Mitte Dezember in sein neues Domizil in der Prof.-Kümmell-Straße 9 umgezogen ist, treffen nun das Sozial- und Kulturamt und das Ordnungs- und Standesamt mit Bürgerbüro die letzten Vorbereitungen für den Umzug in die Hagenstraße 5 (ehemaliges Polizeigebäude). Schon vorher öffnet die neue Korbach-Info in der Stechbahn 2 (ehemaliger Hessentagsshop) ihre Pforten. Durch die Einrichtung der Korbach-Info, die teilweise Aufgaben des bisherigen Bürgerbüros übernimmt, sind auch Änderungen der Öffnungszeiten notwendig.

Nachfolgend ein Überblick über neue Standorte, Umzugstermine, Aufgaben und Öffnungszeiten:

Die Korbach-Info  ist ab 17. Januar in der Stechbahn 2 zu finden. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr. Aufgaben: Tourist-Information, allgemeine Informations- und Verkaufsaufgaben, wie Kartenvorverkäufe, Hanse- und Kulturgutscheine und Abgabe von Müllsäcken, Sperrmüllkarten u. a.

Das ist Sozial- und Kulturamt  ist ab 21. Januar in der Hagenstraße 5. Während des Umzuges am 17. und 18. Januar ist geschlossen. Ab 21. Januar ist dann von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie Dienstag von 14.30 bis 16 Uhr und Donnerstag von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Ordnungs- und Standesamt  ist ab 28. Januar in der Hagenstraße 5. Der Umzug erfolgt am 24. und 25. Januar, an beiden Tagen ist geschlossen. Der Notdienst des Standesamtes ist über Tel. 53-270 erreichbar. Am neuen Standort öffnet das Ordnungs- und Standesamt Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie Dienstag von 14.30 bis 16 Uhr und Donnerstag von 14.30 bis 18 Uhr.

Das Bürgerbüro  ist ebenfalls ab 28. Januar in der Hagenstraße 5 ansässig. Während des Umzuges vom 23. Januar, 12.30 Uhr, bis 26. Januar bleibt geschlossen. Ab 28. Januar gelten folgende neuen Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 8.30 bis 12.30 Uhr, Dienstag 8.30 bis 16 Uhr, Donnerstag und Freitag 8.30 bis 18 Uhr, Samstag 9.30 bis 12.30 Uhr. Aufgaben: Verwaltungsaufgaben rund um das Einwohnermeldewesen, Ausweise und Pässe, Gewerbemeldungen und Wahlen

In allen Verwaltungsstellen können auch Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Alle Mitarbeiter behalten ihre bekannten Telefonnummern auch in ihren neuen Büros. Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass die betroffenen Abteilungen während der Umzugstermine geschlossen werden müssen. Die Verwaltung ist während der gewohnten Öffnungszeiten über die zentrale Rufnummer 05631/53-0 zu erreichen. Fragen rund um den Umzug beantworten die Mitarbeiter des Hauptamtes (Tel. 53-223 und 53-225).

Auch wenn der Umzug sehr sorgfältig vorbereitet wurde, kann es vorkommen, dass nach dem Umzug nicht alle Bereiche sofort wieder voll funktionstüchtig sind, da die technischen Hürden zur Verbindung der einzelnen Verwaltungsstellen besonders hoch sind. Hier bittet die Verwaltung um Verständnis und Geduld. In den nächsten Tagen wird haushaltsweit ein Flyer verteilt, der alle Informationen noch einmal kompakt zusammenfasst und zudem über den weiteren Umzug der restlichen Abteilungen in das Gebäude Frankenberger Landstraße 8 a (ehemaliges Verwaltungsgebäude der Firma Wachenfeld) im März 2019 informiert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FDP stellt Große Anfrage zum Edersee im Landtag und sucht gute Lösung für alle

34 Fragen umfasst die Anfrage an die schwarz-grüne Landesregierung. Damit ist der Edersee einmal mehr Thema in der Politik.
FDP stellt Große Anfrage zum Edersee im Landtag und sucht gute Lösung für alle

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.