Städte zeigen Flagge für Tibet und Frieden

+
Das Banner mit der tibetischen Fahne vor dem historischen Rathaus in Frankenberg (Eder).

„Flagge zeigen für Tibet!“ ist ein friedliches Zeichen gegen die gewaltsame Tibet-Politik der chinesischen Regierung. Die Städte Bad Wildungen, Frankenberg (Eder) und Korbach beteiligen sich wieder an der Aktion.

Waldeck-Frankenberg.  Die Städte Bad Wildungen, Frankenberg (Eder) und Korbach beteiligen sich dieses Jahr wieder an der Aktion „Flagge zeigen für Tibet!“ der Tibet Initiative Deutschland e. V. (TID). Im Rahmen der Kampagne werden seit 1996 Landkreise, Städte und Gemeinden aufgerufen, am 10. März auf die Situation in Tibet aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund weht an diesem Tag ein großes Banner mit der tibetischen Fahne vor dem historischen Rathaus in Frankenberg und dem Rathaus in Korbach. In Bad Wildungen wird an diesem Tag die Friedensflagge gehisst.

„Flagge zeigen für Tibet!“ ist ein friedliches Zeichen gegen die gewaltsame Tibet-Politik der chinesischen Regierung. Mit der Aktion drücken die TID sowie alle beteiligten Städte und Gemeinden ihre Solidarität zum tibetischen Volk aus und machen sich für die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet stark. Mehr als 1.000 Städte haben sich seit Beginn der Aktion vor über 20 Jahren insgesamt schon daran beteiligt. Als Folge der Besetzung und Unterdrückung Tibets durch China im Jahr 1949/50 erhob sich das tibetische Volk am 10. März 1959 gegen die chinesische Besatzungsmacht. Aus Sorge um das Leben des Dalai Lama versammelten sich etwa 300.000 Tibeter vor seiner Sommerresidenz Norbulingka. Der Dalai Lama musste ins Exil nach Indien fliehen, und der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen. Mindestens 87.000 Tibeter kamen dabei ums Leben. Als Folge leben heute etwa 150.000 der sechs Millionen Tibeter im Exil.

Meistgelesene Artikel

Motorroller in Bad Wildungen gestohlen

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Bad Wildungen ein Roller der Marke Yamaha  gestohlen.
Motorroller in Bad Wildungen gestohlen

Diebstahl aus Pkw auf dem Nempheparkplatz bei Frankenberg

Vergangenen Samstag wurden zwei Autos auf dem Parkplatz zwischen Frankenberg und Rosenthal aufgebrochen.
Diebstahl aus Pkw auf dem Nempheparkplatz bei Frankenberg

Frankenberg: Sachbeschädigung durch Graffiti an Triebwagen

Am Frankenberger Bahnhof wurde ein Triebwagen mit zwei großen Tags besprüht.
Frankenberg: Sachbeschädigung durch Graffiti an Triebwagen

SPD Frankenberg lädt zum „Karl-Richter-Abend“

Ein Koffer mit Erinnerungsstücken erinnert im Kreis-Heimatmuseum Frankenberg an den Sozialdemokraten und Widerstandskämpfer Karl Richter. Die SPD nimmt dies zum Anlass …
SPD Frankenberg lädt zum „Karl-Richter-Abend“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.