Standort unter der Lupe: Frankenberg will Unternehmen Weg ebnen

Der Wirtschaftsstandort Frankenberg hier das Gewerbegebiet West/Aue vom Burgberg aus) soll zukunftsfähig aufgestellt werden.
+
Der Wirtschaftsstandort Frankenberg hier das Gewerbegebiet West/Aue vom Burgberg aus) soll zukunftsfähig aufgestellt werden.

Das Konzept zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Frankenberg ist im Werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, geht es um Zukunftsfähigkeit der Philipp-Soldan-Stadt.

Frankenberg. Das Konzept zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Frankenberg ist im Werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, geht es um Zukunftsfähigkeit der Philipp-Soldan-Stadt in den Bereichen Infrastruktur, künftige Gewerbeflächen, Fachkräfte, Arbeitsmarkt, Branchenmix, Gesundheit und Tourismus. Eine Unternehmensbefragung ist dazu geplant.

Gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro „Lennardt und Birner“ hat die Stadt bereits mit der eingehenden Analyse des Wirtschaftsstandortes begonnen. Ziel ist es, die wichtigsten Handlungsfelder in der Stadt mit geeigneten Maßnahmen zukunftsfähig und langfristig zu gestalten. Dabei fließen zahlreiche Erkenntnisse aus bisherigen Gutachten mit ein.

Wichtiger Teil der Analysephase ist eine breit angelegte Unternehmensbefragung. „Die örtlichen Unternehmen sind unsere Experten, darum wollen wir von ihnen ein aktuelles Stimmungsbild einholen“, erklärte Bürgermeister Rüdiger Heß.

„Wir wollen wissen, wo die Herausforderungen, Probleme und Chancen der Betriebe liegen. Das betrifft die Auswirkungen der Pandemie genauso wie zukünftige Flächenbedarfe. Die Unternehmen bekommen schon bald Post von uns.“ Die Befragung selbst werde online durchgeführt, offenes Feedback sei ausdrücklich erwünscht. „Je mehr Unternehmen mitmachen, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis“, wirbt Heß für eine Teilnahme.

Die eigens einberufene Lenkungsgruppe unter der Leitung des Bürgermeisters setzt sich zusammen aus jeweils einem Vertreter bzw. einer Vertreterin der fünf Fraktionen im Stadtparlament sowie den Fachvertretern der Stadtverwaltung. Sie steuert den Prozess und entscheidet darüber, auf welche Themen und Handlungsfelder das Hauptaugenmerk gelegt wird. Anzugehende Projekte werden in der Lenkungsgruppe abgestimmt und priorisiert sowie anschließend weiter ausgearbeitet. Ergebnis sollen konkrete Handlungsempfehlungen sowie ein Umsetzungsleitfaden sein. Der ganze Prozess läuft voraussichtlich mindestens bis Jahresende

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Waldeck-Frankenberg

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Ende vergangenen Jahres ist Bad Wildungen im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Seither stehen 400.000 Euro für die konzeptionelle …
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg

Mit Cartoons zur Mobilität tourt eine Ausstellung des nordhessischen Verkehrsverbundes in Kooperation mit der Caricatura aus Kassel in den nächsten Wochen durch die …
Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg
Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast
Waldeck-Frankenberg

Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast

Zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, laden der Bundestagskandidat Armin Schwarz und der …
Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Waldeck-Frankenberg

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.