Stars reduziert auf einen Satz: Korbacher versteigert beim Hessentag gesammelte Widmungen

+
Das Foto zeigt eine Seite aus Göges Buch mit dem Satz von Schauspielerin Uschi Glas. Sie schreibt: „Lieber Herr Göge, mein Satz, bzw. Leitsatz ist: Behandle Menschen immer so, wie Du selbst behandelt werden willst! - Alles Liebe, Ihre Uschi Glas“

Der Korbacher Journalist hat in den letzten 40 Jahren einzelne, zumeist handgeschriebene, Sätze von Stars gesammelt. Einige werden zugunsten der Kinderkrebshilfe beim Hessentag in der "Satzbar" versteigert.

Korbach - Der Korbacher Journalist Günter Göge hat sich schon von Berufs wegen sein Leben lang mit Sprache beschäftigt. Er kam vor knapp 40 Jahren auf die Idee, möglichst handgeschriebene Sätze von Prominenten zu sammeln. Per Brief bat der Korbacher die Stars um einen einzelnen Satz. Etwa 500 bekannte Zeitgenossen schickten eine Antwort: Vom unvergessenen Entertainer Peter Alexander bis zum Violinisten Helmut Zacharias.

Mit dem Buch „Gesätzeltes – Promi-Hirn in kleinen Dosen“ hat Göge seine Sammlung mit Satz-Geschenken verewigt. Beim Hessentag in Korbach öffnet er mit seiner Frau Hessens erste Satz-Bar. In der Kirchstraße dreht sich zehn Tage lang alles um Sprache und Kommunikation. Angelika und Günter Göge laden in den Hof neben dem Gasthaus Schneiderlein.

Nach dem Motto „Sätze sammeln, tauschen und verschenken“ dreht sich in der Satz-Bar alles um die analoge Form der Unterhaltung. Wortspiele, Schimpfworte und berühmte Sätze werden unter anderem ausgestellt. Tägliche Höhepunkte sind um 16 Uhr die Versteigerung von Plakaten mit Portraits und Handschriften von Prominenten. Der Erlös dieser Versteigerungen kommt in voller Höhe der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg zugute. Mit zwei Hochkarätern beginnt die Benefizaktion am 26. Mai. Dann werden Plakate mit Handschriften des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff und von Papst Benedikt XVI. versteigert.

Kurios: Bettina und Christian Wulff schickten ein Tucholsky-Zitat, verewigten sich aber mit einem kleinen Rechtschreibfehler: „Die Menschen wollen so viel, haben, sein und gelten – das einer alles hat, ist selten.“

Der frühere Papst Joseph Ratzinger und das Ehepaar Wulff zählen zu den wenigen noch lebenden Prominenten auf den zu ersteigernden Plakaten. Schließlich wurden viele Stars und Sternchen von Günter Göge schon vor fast 40 Jahren angeschrieben und um einen Satz gebeten.

„Nicht Wissen bildet den Menschen, sondern Verstehen, in dem sich Verstand und Herz begegnen“: Auch Kardinal Joseph Ratzinger, späterer Papst Benedikt XVI., schickte vor fast 40 Jahren einen Satz.

Unterstützung gibt es durch heimische Musiker, die die Benefizaktion an allen Tagen ohne Gage mit ihren Instrumenten begleiten. Es sind dies Peter Prazak, Christian Durstewitz, Christoph Winzer, Hans-Eckhard Lauer, Horst Sude und Eckhard Kuhnhenn, Heinz Jandik und Gönül Kosar, Hans Petersen sowie Nadine Fingerhut.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachbarschaftsstreit in Waldeck eskaliert: Opa (87) zieht Waffe und verliert die Kontrolle

In Waldeck-Netze ist heute ein Streit unter Nachbarn eskaliert. Ein Senior (87) bedrohte einen anderen (72) mit eines Waffe und hinterließ ein Spur der Zerstörung.
Nachbarschaftsstreit in Waldeck eskaliert: Opa (87) zieht Waffe und verliert die Kontrolle

Straßenbauarbeiten im Wohngebiet Hinstürz in Frankenberg beginnen

In Frankenberg wurde die nächste Baustelle eingerichtet. Bis Weihnachten 2018 soll die Maßnahme abgeschlossen sein.
Straßenbauarbeiten im Wohngebiet Hinstürz in Frankenberg beginnen

Eine Stadt fährt Rad: Bad Wildungen nimmt den Klimaschutz ernst und ruft Bürger zur Teilnahme auf

Eine Stadt fährt Rad: So wünschen es sich die Stadtverordneten. Ab 18. August zählt dann 21 Tage jeder mit dem Rad gefahrene Kilometer. Gesucht wird Deutschlands …
Eine Stadt fährt Rad: Bad Wildungen nimmt den Klimaschutz ernst und ruft Bürger zur Teilnahme auf

Dramatische Trockenheit in Waldeck-Frankenberg: Kreis verbietet Wasserentnahme aus Seen, Flüssen und Bächen

Es herrschen lebensbedrohende Zustände für Fische und Wasserorganismen. Waldeck-Frankenberg verbietet Wasser aus Flüssen, Bächen und Seen zu entnehmen. Das Verbot gilt …
Dramatische Trockenheit in Waldeck-Frankenberg: Kreis verbietet Wasserentnahme aus Seen, Flüssen und Bächen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.