Steigende Geburtenzahlen: Landkreis fördert Ausbau der Kita in Willingen

+
Kinder der Kita Willingen freuen sich gemeinsam mit Kita-Leiterin Silke Witzel (hinten, v.l), Karl-Friedrich Frese, Thomas Trachte, Andreas Strake und Christian Röhling über die geplante Erweiterung der Kita.

250.000 Euro kommen aus Bundesmitteln, um 15 weitere Betreuungsplätze in der Evangelischen Kindertagesstätte zu schaffen.

Willingen - Mit Hilfe von rund 250.000 Euro an Bundesmitteln, die der Landkreis der Gemeinde Willingen zur Verfügung stellt, soll in spätestens zwei Jahren ein Anbau an die Evangelische Kindertagesstätte für eine neue Kita-Gruppe realisiert werden. Den entsprechenden Förderbescheid übergab der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese bei einem Besuch in der Kindertagesstätte an Bürgermeister Thomas Trachte und Pfarrer Christian Röhling.

„Wir freuen uns, dass wir für die Erweiterung der Kita die Förderung in den Landkreis holen und die Bundesmittel ausschöpfen können“, so Karl-Friedrich Frese. „Erfreulicherweise steigen die Geburtenzahlen in der Gemeinde – und somit auch der Bedarf an Kindertagespflege.“

Laut Bürgermeister Trachte helfen die Zuwendungen, um das pädagogische Betreuungsangebot für Kinder in der Gemeinde Willingen aufrecht zu erhalten und auszubauen. Willingen sei dabei einmalig, denn die Kinderbetreuung wird in der Willinger Kita 365 Tage im Jahr angeboten. Gerade für Familien, die im Tourismus und der Gastronomie tätig sind, sei dies eine große Entlastung.

Durch den geplanten Anbau können 15 weitere Betreuungsplätze entstehen. „Dass der Bedarf da ist, zeigen die gut gefüllten Wartelisten“, berichtet Pfarrer Christian Röhling. Derzeit werden in der Kita in Willingen 96 Kinder in 5 Gruppen betreut. Durch den geplanten Anbau soll Platz für einen weiteren Gruppenraum entstehen, auch ein Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter ist eingeplant.

Die Verwaltungsräume könnten ebenfalls in den neuen Trakt gelegt werden, sodass in den alten Räumlichkeiten dafür ein Besprechungsraum für Eltern eingerichtet werden könnte. Die genauen Planungen für das Projekt stehen laut Röhling noch nicht fest, sollen aber in den kommenden Monaten starten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Im Bahnhof Bad Wildungen besprühten am vergangenen Wochenende bislang Unbekannte einen am Gleis 1 abgestellten Zug. Verunreinigt wurde eine Fläche von rund 60 …
5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Motocross-Maschine in Battenberg-Laisa lockt Dieb an

Auf eine Motocross-Maschine abgesehen hatte es ein Einbrecher in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 19. Januar 20202, in der Hainstraße in Laisa. Die Polizei bittet um …
Motocross-Maschine in Battenberg-Laisa lockt Dieb an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.