FDP stellt Große Anfrage zum Edersee im Landtag und sucht gute Lösung für alle

+
Wo ist bloß der See? Eine berechtigte Frage im vergangenen Herbst. Bei Herzhausen war der Edersee bestenfalls noch ein Bachlauf am Ende einer weiten Grünfläche. Die FDP möchte dies zukünftig verhindern und sucht mit einer Großen Anfrage im Landtag nach einer passenden Lösung für alle Akteure. 

34 Fragen umfasst die Anfrage an die schwarz-grüne Landesregierung. Damit ist der Edersee einmal mehr Thema in der Politik.

Edersee - Der Sommer hat noch nicht begonnen, da ist der Edersee schon wieder Thema in der Politik. Erst im vergangenen Jahr konnte man erleben, welche Auswirkungen ein Hitzesommer auf den Stausee hat. Der Wasserstand wurde auf ein Minimum abgelassen, da wo sonst Wasser ist, lagen Boote und Stege auf dem Trockenen.

Zwar hat auch der abgelassene See seine Reize und Besonderheiten wie die Aseler Brücke und das sogenannte Edersee Atlantis oder das Sperrmauermodell und die Bericher Hütte, die sonst unter Wasser liegen. Aber das vergangene Jahr hat vor Augen geführt, dass dies auch negative Auswirkungen auf Natur und Wirtschaft haben kann.

„Vor mehr als 100 Jahren zur Sicherung des Schifffahrtsbetriebs auf der Oberweser und zum Zweck des Hochwasserschutzes errichtet, ist der Stausee heute das touristische Highlight Nordhessens und weit über die Grenzen Hessens als Ausflugs- und Urlaubsziel bekannt und beliebt. Ob in den Hotels und Gastronomiebetrieben, Wassersportschulen und Bootsverleihen oder auf den Wander- und Radwegen der Erlebnis- und Ferienregion – der Tourismus rund um den Edersee erreicht mehr als 180 Millionen Euro Wertschöpfung und sichert 3.500 Arbeitsplätze“, heißt es in einer Mitteilung der FDP-Landtagsfraktion.

Und weiter: „Ihre Zukunft ist unmittelbar mit dem Pegelstand und den rechtlich vorgesehenen Nutzungsarten des Sees verbunden. Wir Freie Demokraten im Hessischen Landtag möchten eine für alle beteiligten Akteure zukunftsfähige Lösung erreichen und haben der schwarz-grünen Landesregierung einen umfassenden Fragenkatalog vorgelegt, um die unterschiedlichen Nutzungsinteressen abwägen und in Einklang bringen zu können.“

Insgesamt 34 Fragen umfasst die Große Anfrage zur Bewirtschaftung des Edersees an die Landesregierung. Sie sind unterteilt in Fragen zu den Rechtsgrundlagen für die Bewirtschaftung des Sees, der wasserwirtschaftlichen Situation in Nordhessen im Zusammenhang mit den Funktionen des Edersees bzw. der Edertalsperre, der Bedeutung des Sees und der Edertalsperre im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutz, der Bedeutung des Edersees und der Weser für die Belange der Landeskultur und insbesondere des Tourismus in Nordhessen sowie den Auswirkungen der veränderten Niederschlagssituation auf Unternehmen und Arbeitsplätze.

Um sich vor Ort ein Bild zu machen, treffen sich die Freien Demokraten am kommenden Montag zu einer Rundfahrt auf dem Edersee mit dem Personenschiff „Edersee Star“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Bei zwei Zimmerbränden in der Asylunterkunft, Korbacher Straße, wurden keine Personen verletzt. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler der Korbacher Kripo von einer …
Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Nachdem es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einem Brand kam, hat die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Vier Verletzte und 30.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Donnerstagabend auf der B253 zwischen Mandern und Wega.
Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Karin und Helmut Wiest haben den Hauptpreis des siebten Frankenberger Adventskalenders des Lions Clubs gewonnen.
Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.