Leyhe fliegt erneut in die Top Ten bei der Vierschanzentournee

+
Stephan Leyhe hat es erneut in die Top Ten geschafft.

Beim dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck landet der Willinger zum zweiten Mal in den Top Ten, die er auch in der Gesamtwertung des Traditions-Wettbewerbs klarmachen kann.

Innsbruck/Willingen. Stephan Leyhe befindet sich vor seinem Heimspringen am ersten Februarwochenende an der Mühlenkopfschanze in bestechender Form.

Am Donnerstag hat er beim dritten Springen der Vierschanzentournee am Bergisel in Innsbruck bereits zum zweiten Mal die Top Ten erreicht. Mit 235,1 Punkten und zwei Sprüngen über 123,5 und 119 Meter landete er als drittbester Deutscher nach Andreas Wellinger (3.) und Markus Eisenbichler (8.) auf Platz neun. Und auch in der Gesamtwertung kann es der Skispringer noch unter die besten zehn schaffen, auf den dem derzeit zwölftplatzierten nur 8,2 Punkte fehlen.

Somit zeigt er sich nicht nur im Hinblick auf sein Heimspringen vom 2. bis 4. Februar, sondern vor allem auf die Olympischen Spiele, die eine Woche später beginnen, in Topform und lässt aufhorchen, dass er den Sprung in die Weltspitze schaffen kann.

Für Richard Freitag nahm der Wettkampf hingegen kein gutes Ende. Der deutsche Hoffnungsträger stürzte und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er hat damit keine Chance mehr auf den Gesamtsieg. Der Sieger hieß zum dritten Mal Kamil Stoch.

Dem polnischen Überflieger wird der Gesamtsieg wohl nicht mehr zu nehmen sein. Zusätzlich kann er historisches schaffen, da er nach Sven Hannawald der zweite Skispringer überhaupt sein könnte, dem es gelingt, alle vier Springen der Tournee zu gewinnen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tagebuch zur Rallye Baltic Sea Circle: Die Tage 7 bis 11 vom Nordkap bis Estland

Alex und Christina sind bei der Rallye Baltic Sea Circle rund um die Ostsee unterwegs und führen Tagebuch. Hier die Berichte der Tage 7 bis 11...
Tagebuch zur Rallye Baltic Sea Circle: Die Tage 7 bis 11 vom Nordkap bis Estland

Hessen Museum des Monats steht in Massenhausen

Das Spielzeugmuseum bei Bad Arolsen ist vom Hessischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, zum „Museum des Monats“ ausgezeichnet worden.
Hessen Museum des Monats steht in Massenhausen

Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Teile von Audi-Fahrzeugen geklaut - Polizei bittet um Hinweise
Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Ein innovatives Angebot zu Robotik und Automatisierung für Master-Studierende von StudiumPlus am Campus in Frankenberg war von Erfolg gekrönt.
Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.