45 Stufen führen Besucher nun auf den Hexenturm in Frankenberg

+
Die verantwortlichen und an der Sanierung beteiligten Unternehmer und städtischen Vertreten bei der Einweihung: Der Hexenturm soll den Tourismus in Frankenberg weiter beflügeln.

„Der Verfall des Hexenturms wäre eine Katastrophe gewesen“, betont Bürgermeister Rüdiger Heß bei der Einweihung des nun sanierten Aussichtsturms. Frankenberg hat damit auch ein Denkmal gerettet.

Frankenberg - Im Mittelalter war es ein Wehrturm und Gefängnis. Den Namen trägt das Mauerwerk,weil dort während der Zeit der Hexenverfolgung Menschen eingesperrt wurden, die wegen Hexerei angeklagt waren. Jetzt ist es ein Ausflugsziel mit Anbindung an den Premium Stadtwanderweg und dient als Treffpunkt für Stadtführungen.

Bis es soweit war musste aber viel investiert und gearbeitet werden. Der Turm ist Anfang des 20. Jahrhunderts fehlerhaft restauriert worden. Darum litt das markante Bauwerk in den darauffolgenden Jahrzehnten mehr und mehr. Zuletzt hielten nur noch die Fugen das Gebäude standhaft. Mit Netzen wurde deswegen versucht herabfallende Steine aufzuhalten.

Der neu sanierte Hexenturm in Frankenberg ist eingeweiht

Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht. 
Der Hexenturm in Frankenberg wurde am 10. Juli 2019 eingeweiht.  © Foto: Marcus Althaus

Als im August 2018 die Arbeiten begonnen, zeigte sich das ganze Ausmaß. Enormer Aufwand wurde betrieben um das drei Meter dicke Mauerwerk wieder instand zu setzen. 50 Tonnen Sand wurden verbaut und rund 200 Tonnen Material bewegt. Die an der Sanierung beteiligten Unternehmen und Spezialisten haben die großflächigen Schäden in den Griff bekommen und das Kulturdenkmal wieder erlebbar gemacht. Die neue Wendeltreppe ermöglicht nun einen einfachen Aufstieg von Außen und gibt den Besuchern neue Perspektiven auf die Stadt preis.

Die Kosten für die Sanierung des Mauerwerks allein belaufen sich auf rund 210.000 Euro. Von der Denkmalpflege gab es dazu einen Zuschuss von 20.000 Euro. Der neue freistehende und verzinkte Treppenaufgang hat 75.000 Euro gekostet. Dort hinein floss eine Landesförderung von 37.500 Euro., wie die Stadt mitteilt.

Die ersten Führungen finden am 12. Juli 2019 jeweils um 17.15 und 21.30 Uhr statt. Der Treffpunkt dazu ist am Obermarkt vor dem Steinhaus. Ansonsten ist die Aussicht vom Hexenturm künftig von 9 bis 21 Uhr im Sommer zugänglich und von 9 bis 17 Uhr im Winterhalbjahr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik. Doch anstatt heiß wurde es dort zuletzt nur brenzlig.
Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Nach dem vernichtenden Brand an der Mülldeponie in Flechtdorf müssen Abfälle nun zu verschiedenen Behandlungsanlagen transportiert werden.
Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Es wurde opulent bei der großen Eröffnungsgala in der eigens errichteten Arena auf der Wehrweide, wo die Europeade samt den rund 2.500 Mitwirkenden einen Abend des …
Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Das gekippte Fenster war eine Einladung für einen Einbrecher in Frankenberg-Friedrichshausen

Der Täter gelangte wahrscheinlich durch ein gekipptes Fenster ins Haus. Dort entwendete er Bargeld und flüchtete durch das zuvor geöffnete Fenster.
Das gekippte Fenster war eine Einladung für einen Einbrecher in Frankenberg-Friedrichshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.