Stunde der Wintervögel: Teilnehmer zählen rund 140.000 Tiere

+

Der häufigste Wintervogel in Hessen ist der Haussperling. Das hat die Zählung des NABU zur „Stunde der Wintervögel“ ergeben.

Waldeck-Frankenberg. Der häufigste Wintervogel in Hessen ist der Haussperling. Das hat die Zählung zur "Stunde der Wintervögel" ergeben. Es folgen auf den Plätzen zwei bis fünf Kohlmeise, Blaumeise, Amsel und Feldsperling. Bei der Mitmachaktion, die vom 8. bis 10. Januar stattfand, haben in Hessen rund 5.000 Teilnehmer ihre Sichtungen aus rund 3.500 Gärten gemeldet. Während der jeweils einstündigen Beobachtungszeiträume sind insgesamt rund 140.000 Vögel gezählt worden. Insgesamt sind es 2,5 Millionen Vögel bundesweit, die die Teilnehmer zählten. Wie der NABU mitteilt, beteiligten sich im Winter zuvor rund 92.000 Hessen mit Meldungen aus etwa 2.450 Gärten an der Aktion. "Je mehr Bürger uns Daten über die Vögel vor ihrer Haustür übermitteln, desto genauer wird unser Überblick über die winterliche Vogelwelt", sagte NABU-Landesvorsitzender Gerhard Eppler.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Neben einem breiten Angebot an Kräutern, Heil- und Nutzpflanzen gibt es auch ein musikalisches und akrobatisches Programm sowie ausgewählte Speisen.
13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.