Tierquäler jagt brutal einer Gänsemama hinterher

+
Die Gänsemama wurde zuletzt von dem langen Geschoss regelrecht durchbohrt.

Ein Tierquäler treibt bei Korbach sein Unwesen. Er hat es immer wieder auf eine Gänsemama mit ihren Küken abgesehen.

Korbach - Mindestens seit vergangenem Samstag treibt ein Tierquäler im Ortsteil Lengefeld sein Unwesen.

Am Wipperteich lauerte er einer Kanadagans mit ihren Küken auf. Dann jagte er dem Tier einen Pfeil durch den Flügel. Ein Jäger fand das verletzte Tier, fing es ein und entfernte den Pfeil. Die Gänsemama konnte anschließend ihre Küken wieder in Obhut nehmen.

Bis zum Montagabend hatte der Tierquäler aber schon wieder geschossen. Diesmal traf der Pfeil in den Hals-Brustbereich, berichtet die Polizei. Die Gänsemama wurde von dem langen Geschoss regelrecht durchbohrt. Glücklicherweise hat das Tier einen Schutzengel und erlitt keine lebensgefährlichen Verletzungen. Durch einen Jagdausübungsberechtigten wurde auch dieser Pfeil entfernt.

Der Gänsemama geht es den Umständen entsprechend gut (Stand: 19. Mai 2020). Jetzt ist die Polizei auf der Suche nach dem Wiederholungstäter.

Wer Hinweise zu dem Tierquäler geben kann, wendet sich an die Polizeistation Korbach, Tel. 05631-9710.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 9.804 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 26. Mai 2020). 462 Menschen sind inzwischen in Hessen …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

HanseFestival in Korbach wird auf 2021 verschoben

Eigentlich sollten beim HanseFestival am 5. und 6. September international erfolgreiche Straßenmusiker in der Korbacher Fußgängerzone auftreten und das verkaufsoffene …
HanseFestival in Korbach wird auf 2021 verschoben

Bootszubehör am Edersee gestohlen

Im Zeitraum 21. / 22. Mai wurden aus einem Ruderboot am Edersee zwei Ruderriemen entwendet. Da an der dortigen Stelle noch weitere Boote liegen, kann nicht …
Bootszubehör am Edersee gestohlen

Vipers gehen mit Schweizer Nationaltorhüterinnen-Duo in die kommende Saison

Manuela Brütsch hat ihren Vertrag bei den Vipers verlängert. Dazu wechselt Lea Schüpbach aus Paris nach Bad Wildungen.
Vipers gehen mit Schweizer Nationaltorhüterinnen-Duo in die kommende Saison

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.