Tierquälerei: Zwei Halsmuskelstränge durchtrennt

+

Ein Pferd wurde wahrscheinlich mit einem scharfen Gegenstand attackiert. Darauf deuten die ersten Untersuchungen hin.

Friedensdorf. Am vergangenen Freitag, 10. April, um 8.30 Uhr, bemerkte eine Pferdebesitzerin in Friedensdorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) an einem ihrer Tiere eine große Wunde am Hals. Jewmand muss dem 16-jährigen Holsteiner Wallach zwei Halsmuskelstränge durchtrennt haben. Dafür, das es eine mutwilligeTat mit einem scharfen Gegenstand war, spricht, dass eine Eigenverletzung des Tieres beim Wälzen ausgeschlossen werden konnte, nach Begutachtung durch eine Tierärztin. Die weitere Absuche nach Spuren und gefährlichen Stellen, die zu der Verletzung hätten führen können, verlief erfolglos, so die Polizei.

Die Wunde war zudem am Vorabend gegen 22 Uhr noch nicht vorhanden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Tierquälerei. Der Wallach war eines von zwei Pferden, die in der fraglichen Nacht auf ihrer Weide direkt hinter dem Wohnhaus der Eigentümerin in der Bahnhofstraße, standen. Das zweite Pferd blieb unverletzt. Die Polizei hofft auf Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, Tel. 06461/92950.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein bekannter "Lost Place": Die verlassene Arztvilla

Dieser verlassene Ort (Lost Place) ist einer der bekanntesten in Deutschland. Viele gehen diskret mit Informationen über die genaue Lage der Objekte um. Andere leider …
Ein bekannter "Lost Place": Die verlassene Arztvilla

Großer Silvesterball in Usseln

Der Kartenvorverkauf für den Silvesterball der Schützengesellschaft Usseln beginnt am Montag, 16. Dezember.
Großer Silvesterball in Usseln

Weihnachtskonzert der Willinger Chöre

Zu einem feierlichen Weihnachtskonzert laden der Gemischte Chor und der MGV Concordia Willingen am dritten Adventssonntag ein.
Weihnachtskonzert der Willinger Chöre

„Nussknacker meets Dancing Queen“: Schlossbergschule Rhoden im Musicalfieber

Die Schlossbergschule Rhoden ist im Musicalfieber. Die Aufführungen in der kommenden Woche stehen unter dem Motto „Nussknacker meets Dancing Queen“.
„Nussknacker meets Dancing Queen“: Schlossbergschule Rhoden im Musicalfieber

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.