Tödlicher Unfall bei Edertal: PKW kracht gegen Viaduktpfeiler

Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
1 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
2 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
3 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
4 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
5 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
6 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
7 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.
8 von 15
Szene von der Unfallstelle am Viadukt zwischen Edertal-Buhlen und Lieschensruh am 9. September 2019.

Zu einem schweren Alleinunfall kam es am Montagmorgen auf der B485 zwischen Buhlen und Lieschensruh. Dabei wurde ein Person tödlich verletzt.

Edertal - Nach ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle befuhr ein 59-jähriger Mann aus Waldeck die Bundesstraße von Buhlen kommend in Richtung Lieschensruh, als er aus bislang ungeklärten Umständen nach links von der Fahrbahn abkam.

Der Waldecker querte die Gegenfahrbahn, kam im Verlauf von der Straße ab, fuhr links an der Leitplanke vorbei und krachte frontal gegen einen Viaduktpfeiler der alten Bahntrasse. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in der Front nahezu komplett zerstört. Die herbeigeeilten Rettungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes konnten dem Mann nicht mehr helfen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren Feuerwehreinsatzkräfte aus Bergheim, Giflitz, Hemfurth und Buhlen vor Ort im Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt. Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr, am 9. September 2019. Die Bundesstraße wurde gegen 10 Uhr für den Verkehr wieder vollständig freigegeben, so die Polizei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Arolsen: Einbrecher müssen flüchten und Auto und Einbruchswerkzeug zurücklassen

In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Getränkelager in Bad Arolsen-Wetterburg ein. Während sie wenig Beute machten, mussten sie ein Auto …
Bad Arolsen: Einbrecher müssen flüchten und Auto und Einbruchswerkzeug zurücklassen

Margarete Janson soll die angeschlagene Kreisklinik in eine stabile Zukunft führen

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg hat eine neue Geschäftsführerin: Margarete Janson hat die Leitung der finanziell angeschlagenen Kreisklinik übernommen. Sie löst damit …
Margarete Janson soll die angeschlagene Kreisklinik in eine stabile Zukunft führen

Großbrand in Allendorf bei Maschinenbaufirma

In der Nacht ist ein Feuer in einer Fertigungshalle entstanden. Die Feuerwehren der Gemeinden Allendorf, Battenfeld, Rennertehausen, Haine und Frankenberg kämpften auf …
Großbrand in Allendorf bei Maschinenbaufirma

Briefumschlag mit 4.750 Euro landet im Briefkasten des Fundbüros Korbach

Überglücklich ist ein 80-Jähriger, der am 25. Juni 2020 einen Briefumschlag mit 5.000 Euro in Korbach verloren glaubte. Nachdem er eine Belohnung aussetzte, tauchte das …
Briefumschlag mit 4.750 Euro landet im Briefkasten des Fundbüros Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.