Tödlicher Verkehrsunfall an Heiligabend

+

64-Jähriger verlor Kontrolle über sein Fahrzeug.

Volkmarsen.Tragischerweise tödlich endete ein Verkehrsunfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg am gestrigen Heiligen Abend. Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer aus Volkmarsen befuhr die Kreisstraße 6 aus Richtung Volkmarsen kommend in Richtung Lütersheim.

Gegen 18.40 Uhr beschleunigte er laut Zeugenangaben sehr stark und verlor offensichtlich nach dem Überfahren einer Kuppe die Gewalt über sein Fahrzeug. In einer Linkskurve kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Dann überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam an einem weiteren Baum zum Liegen. Der Autofahrer verstarb an der Unfallstelle. Der 18 Jahre alte Golf war ein Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1500 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 158.968 Menschen (Stand:18. Januar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Zeugen gesucht: Bahnreisende melden sich bei Bundespolizei

Am 5. Dezember 2020 ist ein Pkw von der Regionalbahn an einem Übergang bei Volkmarsen-Külte erfasst worden. Jetzt bittet die Bundespolizei alle Bahnreisenden um Hilfe, …
Zeugen gesucht: Bahnreisende melden sich bei Bundespolizei

Diebe stellen Hotelbüros in Bad Wildungen auf den Kopf

Diebe sind auf noch unbekannte weise in ein Hotel in der Dr.-Marc-Straße in Bad Wildungen eingedrungen. Trakt mit den Büroräumen gingen sie brachial vor.
Diebe stellen Hotelbüros in Bad Wildungen auf den Kopf

Vier betrunkene Flüchtlinge rasten nach Unfall in Bad Arolsen aus und greifen Rettungssanitäter an

Am Samstagabend verursachte eine Gruppe von vier alkoholisierten Männern einen Verkehrsunfall. Die Polizei musste mit mehrere Streifenwagen anrücken, da die Gruppe …
Vier betrunkene Flüchtlinge rasten nach Unfall in Bad Arolsen aus und greifen Rettungssanitäter an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.