Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche und Korbacher Museum versammeln.

Korbach - Nach den Morden in Hanau, bei denen der Täter am 19. Februar 2020, zehn Menschen (darunter seine Mutter) und sich selbst getötet und außerdem weitere fünf Menschen teils schwer verletzt hat, ist die Trauer in Deutschland groß.

Mahnwachen und Gedenkveranstaltungen fanden in mehreren Städten statt. Heute ab 18 Uhr will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache zwischen Kilianskirche und Korbacher Museum versammeln.

„Wir wollen nicht zulassen, dass dieses gute Land zerstört wird“

Mahnwache gegen Intoleranz und Rassismus in Korbach 2020
Szene von der Mahnwache in Korbach am 21. Februar 2020 nachdem bei einem Terroranschlag in Hanau am 19. Februar 2020 zehn Menschen ermordet wurden. © Foto: rff
Mahnwache gegen Intoleranz und Rassismus in Korbach 2020
Szene von der Mahnwache in Korbach am 21. Februar 2020 nachdem bei einem Terroranschlag in Hanau am 19. Februar 2020 zehn Menschen ermordet wurden. © Foto: rff
Mahnwache gegen Intoleranz und Rassismus in Korbach 2020
Dekanin Eva Brinke-Kriebel sprach zu über 200  Teilnehmern der Mahnwache vor der Kilianskirche in Korbach. © Foto: rff
Mahnwache gegen Intoleranz und Rassismus in Korbach 2020
Szene von der Mahnwache in Korbach am 21. Februar 2020 nachdem bei einem Terroranschlag in Hanau am 19. Februar 2020 zehn Menschen ermordet wurden. © Foto: rff

Lesen Sie dazu auch: Landkreis Waldeck-Frankenberg fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts ähnlich wie bei der RAF

Rubriklistenbild: © Archiv/Fulda Aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 79 Tote und 4.845 Infizierte sind es aktuell.
Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Korbach aus sechs Autos Handtaschen und Geldbörsen gestohlen. Ein Auto war unverschlossen, an den restlichen wurden …
Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Der Verband „FairWertung“, ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen, die sich für Transparenz und Nachhaltigkeit beim Textilrecycling einsetzen, ist …
FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Um die Wiederbewaldung zu fördern, verlängert Hessen die Jagdzeiten. Geschossen werden dürfen insbesondere einjähriges Reh- und Rotwild.
Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.