Tresor seelenruhig "aufgeflext"

+

Reddighausen. Am Wochenende waren Einbrecher im Gewerbegebiet in der Nähe des Sportplatzes in Reddighausen aktiv. Die Diebe hebelten in der Zeit von

Reddighausen. Am Wochenende waren Einbrecher im Gewerbegebiet in der Nähe des Sportplatzes in Reddighausen aktiv. Die Diebe hebelten in der Zeit von Samstag, 12 Uhr bis Montagmorgen, 7 Uhr ein Bürofenster eines Büromöbelzulieferers auf und stiegen in die Räumlichkeiten ein.

Beide Büros wurden durchsucht. In einem der Räume fanden die Diebe einen größeren Tresor, den sie mit einem Trennschleifer an Ort und Stelle aufschnitten. Die Diebe müssen sich längere Zeit in dem Betrieb aufgehalten haben. Sie hinterließen einen Sachschaden der auf etwa 5.000 Euro geschätzt werden.

Sie erbeuteten Bargeld und persönliche Papiere. Wie hoch ihre Beute war, steht allerdings noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweisenimmt die Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451-72030, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drama bei Rosenmontagszug: Autofahrer (29) rast absichtlich in Zuschauermenge - War er betrunken?

In Volkmarsen in Nordhessen ist es am Nachmittag bei einem Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Drama bei Rosenmontagszug: Autofahrer (29) rast absichtlich in Zuschauermenge - War er betrunken?

Szenen nach dem verheerenden Zwischenfall beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen

In Volkmarsen ist ein Auto in den dortigen Rosenmontagsumzug gefahren. Nach ersten Meldungen soll es mehrere Verletzte geben.
Szenen nach dem verheerenden Zwischenfall beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen

Schock beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen: PKW-Fahrer rast in die Zuschauermenge - Dutzende Verletzte

In Volkmarsen ist es am Nachmittag, 24. Februar 2020, beim Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Schock beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen: PKW-Fahrer rast in die Zuschauermenge - Dutzende Verletzte

„Wir wollen nicht zulassen, dass dieses gute Land zerstört wird“

Rund 200 Teilnehmer kamen am Freitagabend, 21. Februar 2020, zur Kilianskirche, um der Opfer der Morde in Hanau zu gedenken und gleichzeitig gegen rechte Hetze in …
„Wir wollen nicht zulassen, dass dieses gute Land zerstört wird“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.