Trotz Protest: Stadt Korbach lässt Pergola am Park demontieren

+
Teile der Pergola sind bereits abgetragen, wenn sie ganz verschwunden ist, gibt es freie Sicht Richtung Stadtpark.

Trotz vorangegangener Proteste hat gestern die Demontage der Pergola im Stadtpark Korbach begonnen.

Korbach - Selten hatte es so viele Diskussionen bei der Stadtplanung in Korbach gegeben wie um die Pergola im Stadtpark. Noch für den Montagabend war eine Übergabe von Unterschriften zum Erhalt der Pergola am gleichen Standort an Bürgermeister Klaus Friederich geplant. Die „Freunde der Pergola“ wollen den Erhalt am jetzigen Standort. Die Stadtverordnetenversammlung hatte aber anders entschieden.

Nach den Plänen der Umgestaltung des Stadtparks passte sie am derzeitigen Standort nicht mehr ins Konzept. Unterschriftslisten und ein Demonstrationszug plädierten zwar lautstark für ihren Erhalt. Und auch in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung war eine große Anzahl an Protestlern im Zuschauerbereich versammelt und machte polternd beim entsprechenden Tagesordnungspunkt ihrem Ärger Luft. Doch außer einer Rüge seitens der Stadtverordnetenvorsteherin Liselotte Hiller brachte ihnen das am Ende offenbar nicht viel, wie sich nun zeigt.

Teile der CDU und Axel Krüer (Aktive Bürger) hatten für den Erhalt der Pergola plädiert, die FDP mochte gerne auf sie verzichte. Helmut Schmidt (SPD) schlug dann vor, die Pergola an die andere Parkseite zu versetzen. Dem stimmten auch die Freien Wähler zu. Mehrheitlich wurde das neue Konzept für den Stadtpark beschlossen mit dem Zusatz, die Pergola an anderer Stelle wieder aufzubauen.

Noch in der vergangenen Woche hatten sich gut 25 Bürgerinnen und Bürger in einer Korbacher Gaststätte getroffen, um weitere Schritte des Protestes zu überlegen. Sie waren der Meinung. solange die Pergola noch stehe, gebe es noch Hoffnung, und der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im September, die Pergola an die gegenüberliegende Seite des Stadtparks zu versetzen, sei wieder zu kippen. Mit dem Erhalt des Standortes sollte die Gestaltung des Parks auch bleiben, wie sie ist. Mit dem Beginn des Abbaus ist das wohl auch Geschichte.

Zu den Plänen für den Stadtpark gehört ein neuer Teich. Der soll eine 8 bis 10 Meter hohe Fontäne erhalten, die angestrahlt werden kann. 87 Bäume bleiben erhalten, 57 neue werden gepflanzt und 25 gefällt. Zur Heerstraße hin ist eine dichtete Bepflanzung vorgesehen, zur Kalkmauer eine lockere. Neue Wegeführung, Bänke und Kinderspielgeräte sind geplant. Anstelle der Pergola wird alles offener gestaltet und die Möglichkeit einer Bühne für Veranstaltungen vorgesehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,8 Millionen Euro. (rff)

Fotos: Abbau der Pergola am Korbacher Stadtpark hat begonnen

Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen.
Der Abbau der Pergola im Korbacher Stadtpark hat begonnen. © Foto: Emde

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Ein neuer Fund aus der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte hat in Wissenschaftskreisen Aufsehen erregt. Das Fundmaterial wird zurzeit an der Berliner …
Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Unter dem Motto „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ lädt Nationalparkführerin Viola Wagner zu einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein.
Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.