Tunnel sind stärker lädiert als gedacht

+

Korbach/Frankenberg. Die Inbetriebnahme der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg verzögert sich. Die Tunnelsanierung wird aufwendiger.

Waldeck-Frankenberg. Laut Informationen der Kurhessenbahn hat sich herausgestellt, dass der große und kleine Itter-Tunnel, die zwischen Vöhl-Thalitter und Vöhl-Dorfitter liegen und 115 Jahre alt sind, umfangreicher saniert werden müssen, als ursprünglich vorgesehen.

Die Entwässerung und die Tunnelinnenschale bereiten Probleme. Mit der Inbetriebnahme der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg sei deshalb erst im Sommer 2015 zu rechnen. Bisher war geplant, die Tunnelinnenschalen der beiden Tunnel nur in schadhaften Teilbereichen zu sanieren. Im Zuge der detaillierteren Planung hat sich zwischenzeitlich ergeben, dass die Innenschalen beider Tunnel, gerade in den Bereichen der Portale (Tunnelanfang-/ende), aufgrund der starken Durchfeuchtung und der damit einhergehenden schnell voranschreitenden Schädigung des vorhandenen Mauerwerks intensiver saniert werden müssen als vorgesehen.

"Da es bei den Tunneln um die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards geht, sind sich alle Beteiligten einig, dass die umfangreiche Sanierung der Itter-Tunnel Vorrang vor dem genannten Starttermin im Dezember 2014 hat", so der Geschäftsführer des NVV Wolfgang Dippel. Zurzeit wird ein Starttermin im Juni 2015 angepeilt. Es ist nun nötig Drainagen im Tunnelgewölbe einzubauen, die an eine neue Tunnelentwässerung angeschlossen werden. Zur Stabilisierung des Mauerwerks wird dann eine Spritzbetonschale in verschiedenen Stärken aufgebracht.

"Unser Ziel war es, mit allen Teilprojekten zeitgleich zu beginnen, um das ehrgeizige Ziel einer Inbetriebnahme im Dezember 2014 einhalten zu können. Da die Instandsetzung der beiden Tunnelbauwerke in Thalitter die Bauzeit maßgebend bestimmt, ergibt sich insgesamt eine Verlängerung der Bauzeit, da während der Arbeiten an den Tunneln in diesem Bereich keine Gleisarbeiten durchgeführt werden können. Die Instandsetzungsarbeiten an den beiden Tunnelbauwerken werden voraussichtlich im Dezember 2014 abgeschlossen sein. Der Gleisumbau im Abschnitt Korbach Süd bis Thalitter ist nach der Winterpause für das Frühjahr 2015 eingeplant", erläutert Hans-Martin König, Leiter Infrastruktur der Kurhessenbahn die Veränderung bei den Bauzeiten.

Für die ersten Baumaßnahmen seien die Ausschreibungen in Vorbereitung, so dass noch nicht abgeschätzt werden kann, ob und in welcher Höhe sich die Baukosten verändern werden. Die Kurhessenbahn will eine kostenintensive Vorhaltung der Baustelleneinrichtung und Baustillstand über den Winter vermeiden und entsprechnde Kosten einsparen.

Für die Reaktivierung der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg soll im Februar mit dem Rückschnitt der Vegetation entlang der Strecke begonnen werden. Das teilt der Nordhessischer VerkehrsVerbund (NVV) mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Waldeck-Frankenberg

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Wrexen feiert Narrenzeit am Diemelstrand
Waldeck-Frankenberg

Wrexen feiert Narrenzeit am Diemelstrand

In Diemelstadt-Wrexen ist die Vorfreude auf den Großen Karnevalsumzug am 2. März. Groß. Ab 14.11 Uhr heißt es wieder „Wrexen Helau“, wenn sich der bunte Zug mit seinen …
Wrexen feiert Narrenzeit am Diemelstrand
Tag der Burgen und Schlösser in der Region Nordhessen
Waldeck-Frankenberg

Tag der Burgen und Schlösser in der Region Nordhessen

Ritterspiele, mittelalterliche „Tafeleyen“ und ein buntes Programm für Kinder: Am Sonntag, 28. April, feiern insgesamt 29 Burgen und Schlösser den Saisonstart und …
Tag der Burgen und Schlösser in der Region Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.