Überall Löcher

Waldeck-Frankenberg. Die Zeit der Schlaglcher: Mangelnder Unterbau, unzureichende Verdichtung im Bereich von Leitungsgrben, fehlende oder

Waldeck-Frankenberg. Die Zeit der Schlaglcher: Mangelnder Unterbau, unzureichende Verdichtung im Bereich von Leitungsgrben, fehlende oder mangelhaft ausgefhrte Anschlussnhte und teilweise zu schwach bemessene Decken knnen Ursachen der Schden sein.

Das durch Risse eindringende Oberflchenwasser gefriert bei Nachtfrsten und fhrt damit zu Frostaufbrchen.

Schnelle Reparaturen sind angesagt. Saniert man nicht direkt, ufern die Schden aus. Mit Flickarbeiten ist dann nichts mehr zu erreichen und komplette Deckenerneuerungen werden notwendig.

Der ADAC berichtet: Deutschlandweit wrden ein drittel aller kommunalen Straen, also 143.000 Kilometer, den Winter nicht ohne wesentliche Schden berstanden haben. Auf den Landkreis bertragen wren das geschtzte 160 Kilometer Kreisstraen.

Jhrlich werden fr die Instandsetzung der Kreisstraen 1,3 Millionen Euro bereitgestellt. In diesem Jahr soll es nach Schtzungen des Amtes fr Straen und Verkehrswesen Bad Arolsen jedoch eine Million mehr sein. Es handelt sich dabei jedoch um eine Schtzung, die dringend abzulsen ist, so Dr. Hartmut Wecker, Pressesprecher des Landkreises Waldeck Frankenberg.

Bezglich vorhandener Schden und deren Beseitigung in Bad Arolsen gab Brgermeister Jrgen van der Horst Auskunft: Das kommunale Straennetz von Bad Arolsen umfasst 140 Kilometer. Im Rahmen einer Sofortmanahme werden die grten Schden beseitigt. Hierzu wurde bereits ein Auftrag in Hhe von 15.000 Euro erteilt.

Die restlichen Reparaturen werden mit Geld aus dem Straenunterhaltungsbudgets und nach einer Priorittenliste im Laufe des Jahres abgearbeitet. Auerdem werden einige Straen planmig erneuert. Nach gegenwrtiger Einschtzung ist mit einer Schadenssumme von 30.000 Euro bei der Frostschdenbeseitigung durch Sofortmanahmen zu rechnen. Frank Schfer, Sachbearbeiter der Bad Arolser Kommunalbetriebe erklrt dazu, dass die Straensanierung erst dann sinnvoll ist, wenn der Frost aus dem Boden sei und 10 Grad Auentemperatur herrschen.

Saniert werden die Frostaufbrche mit Kaltmischgut. Trotz sofortiger Befahrbarkeit ist die Haltbarkeit von Kaltmischgut im Vergleich zum traditionellen Deckschichteinbau wesentlich geringer.

Der Volkmarser Brgermeister Hartmut Linnekugel konnte nach ersten Schtzungen berichten, dass der Unterhaltungs- und Instandsetzungsaufwand dank konsequenter und qualitativ hochwertiger Instandhaltung der vergangenen Jahre im Verantwortungsbereich der Stadt Volkmarsen um 50 Prozent rcklufig sei.

Der Einsatz von Kaltmischgut erfolge hier grundstzlich nur im Notfall, zum kurzfristigen Schlieen von verkehrsgefhrdenden Schlaglchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

In den nächsten Tagen erfolgen Baumfällungen und die Beseitigung von Sträuchern nördlich des Bad Wildunger Baumarkts an der „Bahnhofstraße“.
Baumfällung in der Bahnhofstraße in Bad Wildungen

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.