Überflieger unter sich: Jens Weißflog ist zum Hessentag in Korbach eingeladen

+
Der erfolgreiche Skispringer Jens Weißflog (2. von links), mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister, hat am 2. Februar 2018 den Korbacher Ortsteil Lengefeld besucht. Dort informierte er sich unter anderem über den bevorstehenden Hessentag in Korbach. Das Bild zeigt den 53-jährigen Wintersportler gemeinsam mit (von links) Ortsvorsteher Heinz Friedewald, Volker Sander, Bürgermeister Klaus Friedrich und Sigrid Sander.

Der ehemalige Skispringer Jens Weißflog hat sich vor ein paar Tagen beim Besuch im Korbacher Stadtteil Lengefeld mit seiner Unterschrift im Goldenen Buch der Stadt Korbach verewigt. Bürgermeister Friedrich nutzte die Chance, den Weltmeister und Olympiasieger persönlich zum Hessentag einzuladen.

Korbach - Der ehemalige Skispringer Jens Weißflog hat sich bei einem Besuch im Ortsteil Lengefeld mit seiner Unterschrift im Goldenen Buch der Stadt Korbach verewigt. Bürgermeister Klaus Friedrich nutzte die Chance, den Weltmeister und Olympiasieger zum Hessentag einzuladen.

Seit 24 Jahren pflegt Weißflog eine Freundschaft zu Sigrid und Volker Sander aus Lengefeld. So verlebt das Ehepaar nicht nur jährlich den Tag der Deutschen Einheit im Hotel des ehemaligen DDR-Vorzeigesportlers in Oberwiesenthal, vielmehr besucht der 53-Jährige die Lengefelder Familie regelmäßig – so auch am Wochenende des Willinger Weltcups. Dort verfolgte der „Floh vom Fichtelberg“ am Samstag den Wettkampf auf der Mühlenkopfschanze.

Gemeinsam mit Familie Sander und vielen anderen Lengefeldern hatte Jens Weißflog bereits am Freitag einen gemütlichen Abend im Gasthaus Alte Wiese verlebt. Neben Ortsvorsteher Heinz Friedewald begrüßte dort auch Bürgermeister Klaus Friedrich den mehrfachen Goldmedaillengewinner. Der Rathauschef hieß den prominenten Besucher willkommen und informierte den Sachsen über das bevorstehende Fest der Hessen. Friedrich lud den mehrfachen Sieger der Vierschanzentournee „herzlich ein, im Frühjahr wieder nach Korbach zu kommen und eine außergewöhnliche Veranstaltung zu erleben.“ Mit Live-Konzerten, Kunst, Kultur, Theater, Sport, Brauchtum, Ausstellungen und vielen weiteren Programmpunkten sei der Hessentag „der Überflieger der Landesfeste in Deutschland“, sagte der Bürgermeister in Anspielung auf Weißflog und dessen Erfolge.

Nach dem offiziellen Teil des Abends lauschten die Lengefelder beim gemeinsamen Essen den Erzählungen ihres berühmten Besuchers, der auf die Erfolge seiner 1996 beendeten Karriere zurückblickte. Seitdem ist Weißflog als Hotelier tätig.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Einen "falschen Polizeibeamten" hat die Polizei im Raum Battenberg festgenommen. Der vermeintliche Betrüger hatte zuvor Wertgegenstände eines Seniors im Raum Korbach …
Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Mit ihrem Thema „Wenn Computerspielen zur Sucht wird“ scheinen die Organisatoren des 9. Bad Arolser Forums im Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen den Nerv der Zeit …
Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

Komasaufen: Die Alkoholvergiftungen bei 1.218 Kindern und Jugendlichen in Hessen, waren so schwerwiegend, dass sie vollstationär aufgenommen werden mussten. 
Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Die SPD-Kreistagsfraktion traf sich zur Tagung zum Kreishaushalt 2019 in Willingen. Dabei besprachen die Kreistagsabgeordneten neben den finanzpolitischen Themen auch …
SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.