Umbau der K 17: Vollsperrung bis Weihnachten

+
Die Vollsperrung ist rot markiert, die Umleitungsstrecke in gelb.

Der Um- und Ausbau der Kreisstraße 17 zwischen der B 251 und dem Waldecker Stadtteil Höringhausen ist das in diesem Jahr größte Bauvorhaben des Landkreises Waldeck-Frankenberg im 482 km langen Kreisstraßennetz.

Waldeck. Der Um- und Ausbau der Kreisstraße 17 zwischen der B 251 und dem Waldecker Stadtteil Höringhausen ist das in diesem Jahr größte Bauvorhaben des Landkreises Waldeck-Frankenberg im 482 km langen Kreisstraßennetz. Rund 2,3 Millionen Euro investiert der Landkreis unter anderem in die Optimierung der Linienführung, die Verbreiterung der Fahrbahn und den Neubau der Walmebrücke im 2,2 Kilometer langen Kreisstraßenabschnitt.

Die Kreisstraße befindet sich in einem schlechten Allgemeinzustand. Zahlreiche Verdrückungen, Spurrinnen und Risse lassen einen nicht frostsicheren Aufbau erkennen und verursachen einen hohen Unterhaltungsaufwand. Die vorhandene Fahrbahnbreite beträgt im Mittel lediglich 4,20 Meter. Ein sicherer Begegnungsverkehr PKW/LKW und ist aufgrund dieser geringen Fahrbahnbreite nicht gegeben. Darüber hinaus befindet sich die aus dem Jahr 1910 stammende Walmebrücke in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit des Bauwerks sind stark eingeschränkt. LKW ist das Befahren der Brücke untersagt. Die alte Gewölbebrücke wird durch ein neues Stahlbetonrahmenbauwerk in Fertigteilbauweise ersetzt.

Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Kreisstraße in einen den heutigen Anforderungen entsprechenden Zustand zu bringen, erhält die Fahrbahn eine Breite von 5,50 Meter, zuzüglich einer beidseitigen Bankette von jeweils einem Meter. Die Straße bekommt einen 60 cm starken neuen Aufbau und es werden etwa 1.400 Meter neue Schutzplanken gesetzt. Wege und Grundstückszufahrten werden wieder verkehrsgerecht an die K 17 angebunden. Die Linienführung entspricht dem Gebot der Eingriffsminimierung in den Natur- und Landschaftsraum.

Aufgrund der auszuführenden Arbeiten und um Arbeits- und Verkehrssicherheit während der Straßenbauarbeiten gewährleisten zu können, ist es erforderlich, die K 17 zwischen der B 251 und Höringhausen zunächst bis voraussichtlich vor Weihnachten zu sperren. Die Umleitung führt ab Höringhausen über die L 3118 zur B 251 in Richtung Meineringhausen und umgekehrt. Die Zufahrt zur Firma Peikko ist nur aus Richtung Höringhausen möglich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Festzug beim Hessentag in Korbach 2018: Teilnehmer bewerben sich jetzt

Für Teilnehmer aus Korbach und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg stehen jeweils 15 Plätze für den Festzug beim Hessentag in Korbach 2018 bereit.
Festzug beim Hessentag in Korbach 2018: Teilnehmer bewerben sich jetzt

Frankenberg will 2018 fast 25 Millionen Euro investieren

Mit dem Umbau der Uferstraße und der Renaturierung der Ederaue fallen alleine rund acht Millionen Euro kosten an. Sowohl Stadtbild als auch Parkplatzsituation sollen …
Frankenberg will 2018 fast 25 Millionen Euro investieren

Abgemeldeter Ford Transit in Korbach gestohlen

Abgemeldeter Ford Transit in Korbach gestohlen

Komplette Fahrerseite eines Mercedes in Korbach zerkratzt

Ein schwarzer Mercedes auf einem Gemeinschaftsparkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Schwelmer Straße
Komplette Fahrerseite eines Mercedes in Korbach zerkratzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.