19-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto zwischen Edertal und Waldeck

Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
1 von 5
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
2 von 5
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
3 von 5
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
4 von 5
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.
5 von 5
Szene nach dem Unfall am Montagabend, 12. Oktober 2020, auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen.

Schwere, glücklicherweise aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen, zog sich eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin bei einem Alleinunfall nahe Buhlen zu. Die Unfallursache ist unklar.

Edertal - Zu einem schweren Alleinunfall kam es am Montagabend, 12. Oktober,auf der Bundesstraße 485 zwischen dem Abzweig nach Waldeck und Edertal-Buhlen. Nur wenige Meter vor dem Ortsschild, im Bereich einer Rechtskurve, kam eine junge Edertalerin mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei überfuhr sie zunächst einen Leitpfosten, querte einen Graben und krachte gegen einen Wasserdurchlass. Durch den Aufprall drehte und überschlug sich das Fahrzeug bevor es auf der Fahrerseite entgegen der Fahrtrichtung zum liegen kam.

Ersthelfer eilten der Frau zur Hilfe. Da zunächst von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, rückte neben dem Rettungsdienst und einem Notarzt auch die Feuerwehr aus.

Glücklicherweise konnte die Verletzte ihr Fahrzeug mit Hilfe von Ersthelfern verlassen. Der Rettungsdienst brachte die 19-Jährige nach ihrer Erstversorgung in ein Krankenhaus.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Den Sachschaden beziffert die Polizei Bad Wildungen nach einer erster Einschätzung auf 5.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die B485 für eine Stunde in diesem Bereich komplett gesperrt. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren die Feuerwehren Bergheim-Giflitz, Buhlen und Hemfurth mit 30 Einsatzkräften vor Ort.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 32.852 Menschen (Stand: 26. …
Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Coronavirus im Landkreis: 20 Patienten in stationärer Behandlung

Die Coronavirus-Fallzahlen in Waldeck-Frankenberg lassen derzeit nichts Gutes ahnen. Aktuell sind 20 Infizierte in stationärer Behandlung, davon 5 …
Coronavirus im Landkreis: 20 Patienten in stationärer Behandlung

Masken im Schulunterricht und Sperrstunde in der Gastronomie wird im Landkreis angeordnet

Auf neue Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben sich die Bürgermeister der Städte und Gemeinden und der Landkreis Waldeck-Frankenberg in der …
Masken im Schulunterricht und Sperrstunde in der Gastronomie wird im Landkreis angeordnet

Coronavirus im Landkreis: 30 Patienten in stationärer Behandlung

Das Lagebild des Fachdienstes für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz zur Ausbreitung des Corona Virus von heute (28. Oktober 2020) dokumentiert den weiteren …
Coronavirus im Landkreis: 30 Patienten in stationärer Behandlung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.