Unheimlicher Grabscher lauert an Parkplätzen Frauen auf

+

Nachbarkreis. Im Raum Borken (Schwalm-Eder-Kreis) wurden in denvergangenen drei Wochen mehrmals junge Frauen belästigt.Der unheimliche Grabscher laue

Nachbarkreis. Im Raum Borken (Schwalm-Eder-Kreis) wurden in denvergangenen drei Wochen mehrmals junge Frauen belästigt.

Der unheimliche Grabscher lauert nachts  an Parkplätzen. In zwei Fällen riss er die Fahrertür der PKW auf, in denen die Opfer saßen. Entweder zerrte der Täter an der Kleidung der Opfer, als wenn er sie aus dem Auto ziehen wollte. Die Opfer berichteten auch, dass der Mann sie im Schambereichberührt hatte. Danach ist der Täter jeweils geflüchtet.

Inzwischen wurden zwei weitere, gleich gelagerte Fälle bekannt. Auf Grund der Beschreibung des Täters in den beiden letzten Fällen kann derzeit davon ausgegangen werden, dass es sich um den gleichen Täter handelte. In der Nacht zum 22. September war es allerdings ein männliches Opfer, das durch eine solche Attacke erschreckt wurde. Der Mann stand mit seinem PKW auf einem Parkplatz des Singliser Sees, Gombether Seite.

Es war gegen 2.45 Uhr, als eine männliche Person an das Auto des Geschädigten herantrat und versuchte, die Fahrertür aufzureißen. Der Täter flüchtete, als der Fahrzeuginsasse schrie und hupte. Der Geschädigte beschreibt den Täter als etwa 35 bis 40 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, bekleidet mit einer dunklen Hose und einer olivgrünen Jacke.

Der letzte Fall hatte sich in der Nacht zum vergangenen Samstag, 29. September, gegen 5 Uhr auf dem Parkplatz an der Stockelache ereignet. Die Geschädigte war gerade zu ihrem Auto gelangt, hatte aufgeschlossen und sich hinein gesetzt, als ein Mann an ihre Scheibe klopfte und an der Fahrertür hantierte. Die junge Frau fuhr dann schnell davon. Sie beschreibt den Mann ähnlich wie die anderen Geschädigten: sportliche Figur, breite Schultern, bekleidet mit schwarzer Jacke und, in Ergänzung zu den bisherigen Beschreibungen, dunkelblonde, kurze, hochgestellte Haare, auf dem Oberkopf stoppelig.

Die Polizei bittet alle, die in ähnlicher Weise belästigt werden, umgehend den Polizei-Notruf 110  zu verständigen, damit ohne Zeitverzug Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden können. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Homberg, Tel.: 05681/7740, entgegen.

Unheimlicher Grabscher ist gefasst...

Vorangegangene Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 25.09.2012:

Grapscher im Bereich Borken unterwegs

Zu zwei ungewöhnlichen Fällen sexueller Belästigung kam es vor einigen Tagen im Bereich Borken. Ein jeweils völlig schwarz gekleideter Mann riss die Fahrertür von Autos auf, in denen jeweils eine junge Frau auf dem Fahrersitz saß. Der Fremde zerrte an der Kleidung der Frauen und fasste den Opfern an den Schambereich. Dann flüchtete der Täter zu Fuß. Eine Tat ereignete sich am Donnerstag, 13.09.2012, gegen 23.30 Uhr auf dem Parkplatz der Stockelache. Eine zweite Tat wurde am frühen Morgen des Sonntag, 16.09.2012, gegen 05.30 Uhr auf dem Parkplatz "Altes Kraftwerk" begangen. Beschreibung des Täters: Ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, muskulös, völlig schwarz gekleidet. Falls es künftig zu vergleichbaren Fällen kommt, werden die Opfer gebeten, möglichst ohne Verzögerung die Polizei zu alarmieren. So können unmittelbar nach einer Tat Fahndungsmaßnahmen im Tatortbereich eingeleitet werden. Ferner werden Personen, die bereits in gleicher Weise belästigt wurden, die sich aber noch nicht an die Polizei gewandt haben, gebeten, sich unter der unter angeführten Telefonnummer bei der Polizei zu melden. Hinweise auf mögliche Tatverdächtige zu diesem Fall bitte an die Polizei in Homberg, Tel.: 05681/7740.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald
Waldeck-Frankenberg

Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald

„Lost Places“ sind der Renner im Internet, vor allem bei YouTube. Verlassene Häuser, Bunker, Fabrikgebäude, Kasernen und anderes findet sich auch in unserem Landkreis.
Lost Places im Landkreis: Der Tresor im Wald
Besucherstrom: Bad Wildungen hat die höchste Frequenz unter den Heilbädern und Kurorten in Hessen
Waldeck-Frankenberg

Besucherstrom: Bad Wildungen hat die höchste Frequenz unter den Heilbädern und Kurorten in Hessen

Mit über 1,43 Millionen Übernachtungen führt das Heilbad Bad Wildungen mit dem Ortsteil Reinhardshausen nach wie vor die Liste der besucherstärksten Orte an. Platz drei …
Besucherstrom: Bad Wildungen hat die höchste Frequenz unter den Heilbädern und Kurorten in Hessen
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
Waldeck-Frankenberg

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
Korbach schließt das Parkhaus in der Flechtdorfer Straße
Waldeck-Frankenberg

Korbach schließt das Parkhaus in der Flechtdorfer Straße

Korbach schließt das Parkhaus in der Flechtdorfer Straße am 16. Januar 2019 halbtägig für den allgemeinen Park-Verkehr.
Korbach schließt das Parkhaus in der Flechtdorfer Straße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.