Unterricht mal anders: Gleitschirmschüler aus Mandern heben ab in den Bergen Südtirols

Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
1 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
2 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
3 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
4 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
5 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
6 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
7 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.
8 von 10
Eindrücke vom Gleitschirmfliegen im Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Die Schüler der Flugschule Mandern haben dort einen Unterricht der ganz besonderen Art erlebt.

Für neun Flugschüler der in Mandern ansässigen Flugschule ging es zu einem Höhenflugkurs in das Ahrntal in den Südtiroler Bergen.

Ahrntal/ Bad Wildungen - Die Aufregung steigt, mein Herz klopft bis unter die Kinnlade. Ich stehe das erste Mal mit meinem Gleitschirm auf einem richtigen Berg. Vor mir erstreckt sich das wunderschöne Ahrntal in der Region Trentino-Südtirol. Jetzt muss nur noch der Wind passen, dann geht es los. Ich starte zu meinem ersten richtigen Höhenflug…

So oder so ähnlich erging es kürzlich neun Flugschülern der in Mandern ansässigen Flugschule bei ihrem ersten Höhenflugkurs in Südtirol. Sie alle wollen einmal Gleitschirmflieger werden und fuhren im Rahmen ihrer Flugausbildung in die norditalienischen Berge. Auf dem Programm standen das Erlernen von diversen Flugmanövern, das perfektionieren von Start und Landung und die Prüfungsreife.

Funkunterstützt wurden die Flugschüler vom Start bis zur Landung begleitet. Immerhin mussten 550 Meter Höhenunterschied bewältigt werden. Für einen Piloten vielleicht nicht viel, aber für einen Schüler extrem anspruchsvoll. Die anderen elf Teilnehmer flogen unter Anleitung schwierigere Manöver oder kreisten in der ein oder anderen Thermik ein. Höhen jenseits der 2000 Meter waren keine Seltenheit. Insgesamt wurden in einer Woche 353 Flüge durchgeführt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tierschützer in Hessen jubeln: Führerschein für Hundehalter wird im neuen Gesetz vorgeschrieben

Dass der Hessische Landtag den Weg für eine bessere Hundegesetzgebung in Hessen frei gemacht hat, begrüßt die Tierschutzorganisation TASSO e.V. Damit könnte die Zahl der …
Tierschützer in Hessen jubeln: Führerschein für Hundehalter wird im neuen Gesetz vorgeschrieben

Parken in Bad Wildungen: Keine Woche vergeht ohne böswillige Sachbeschädigung

In Bad Wildungen vergeht seit Mai kaum eine Woche ohne mutwillig beschädigte PKW. Die Schadenssumme hat die 10.000-Euro-Marke längst überschritten.
Parken in Bad Wildungen: Keine Woche vergeht ohne böswillige Sachbeschädigung

Der Abend des Sports in Wiesbaden mit Gästen aus dem Landkreis

Im Hessischen Landtag fand zum 8. Mal des Abend des Sports in Wiesbaden statt. Die heimischen Abgeordneten hat dazu Gäste aus dem Landkreis eingeladen.
Der Abend des Sports in Wiesbaden mit Gästen aus dem Landkreis

Erstes Streetfood-Festival in Bad Wildungen

Bad Wildungen feiert ein zweitägiges Streetfood-Festival am 30. Juni und 1. Juli 2018.
Erstes Streetfood-Festival in Bad Wildungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.