Usselner Königspaar stiftet neue Linden

Das Bild zeigt Carsten und Nicole Engelbracht mit den Linden.
+
Das Bild zeigt Carsten und Nicole Engelbracht mit den Linden.

Das Usselner Schützenkönigspaar Carsten und Nicole Engelbracht hat zwei junge Linden für das Eingangsportal der Schützenhalle gestiftet.

Willingen. Das Usselner Schützenkönigspaar Carsten und Nicole Engelbracht hat zwei junge Linden für das Eingangsportal der Schützenhalle gestiftet.

Der Haupteingang der mittlerweile 107 Jahre alten Schützenhalle wurde in der Vergangenheit links und rechts von zwei wuchtigen Linden flankiert. Die rechte Linde musste bereits bei den Umbauarbeiten in den 1990er Jahren gefällt werden. Nun hatten Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde festgestellt, dass auch die linke Linde wegen Fäulnis entfernt werden muss. In diesem Frühjahr wurde sie gefällt.

Das Königspaar hatte sich daraufhin spontan bereit erklärt, zwei neue Linden für den Eingang zu spenden. Mit Hilfe der Mitarbeiter des Bauhofs wurden die Linden bestellt und gepflanzt. Nun sind die beiden Bäume schön grün geworden und werden hoffentlich bald Gäste und Besucher der Schützenhalle bei den verschiedensten Festen und Veranstaltungen begrüßen können.

Zurzeit saniert die Schützengesellschaft die Kellerräume der Schützenhalle, die „Hölle“. Aus der alten Kegelbahn wird langsam aber sicher ein schicker neuer Dorf- und Vereinstreff. Bisher wurden wechselweise fast 1.500 Stunden Eigenleistung in das mit Mitteln aus der Dorf- und Regionalförderung unterstützte Projekt investiert. Auch die Gemeinde Willingen und die Brauerei Veltins fördern das Projekt finanziell.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Waldeck-Frankenberg

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Ende vergangenen Jahres ist Bad Wildungen im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Seither stehen 400.000 Euro für die konzeptionelle …
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg

Mit Cartoons zur Mobilität tourt eine Ausstellung des nordhessischen Verkehrsverbundes in Kooperation mit der Caricatura aus Kassel in den nächsten Wochen durch die …
Open-Air-Ausstellung zur Mobilität in Frankenberg
Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast
Waldeck-Frankenberg

Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast

Zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, laden der Bundestagskandidat Armin Schwarz und der …
Veranstaltung mit Ralph Brinkhaus: Fraktionschef in Korbach zu Gast
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Waldeck-Frankenberg

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.