Verkehrsgerede

Frankenberg. Die Kein-Stau-Garantie des Brgermeisters in Frankenberg (der Eder-Diemel Tipp berichtete) hatte noch ein verbales Nac

Frankenberg. Die Kein-Stau-Garantie des Brgermeisters in Frankenberg (der Eder-Diemel Tipp berichtete) hatte noch ein verbales Nachspiel. Die SPD Frankenberg sieht in Stozeiten durchaus lngere Autoschlangen vor den Ampelanlagen in der Rddenauer Strae und in der Jahnstrae.Hier von der Erfllung eines Wahlversprechens aus dem Brgermeisterwahljahr 2003 zu reden, ist wohl mehr als bertrieben, sagt Harald Rudolph, Frankenbergs SPD-Chef. Wir brauchen dringend ein innerstdtisches Verkehrskonzept, in das auch der Rckbau der Bahnhofstrae eingearbeitet ist, ergnzt Rudolphs Stellvertreter Volker He. Harald Rudolph erklrt: Die Frankenberger SPD hat schon zu einer Verlngerung der Fugngerzone und damit einer besseren Anbindung an den Bereich Bahnhof / Eder-Gallerie ganz klar Stellung bezogen. Dies beinhaltete auch unsere Vorstellungen zu einer mglichen Verkehrslenkung, so He, um Entlastungen fr die Bahnhofstrae zu ermglichen.berhaupt nicht neu sei das Thema Kreisel auf der Kreuzung Jahnstrae / Rddenauer Strae /Auf den Weiden. Fr einen vernnftig dimensionierten Kreisel bentige die Stadt das Grundstck zwischen dem Modehaus Leber und der Maschinenfabrik Berning.Die damals gefhrten Verhandlungen zwischen der Stadt Frankenberg und demGrundstckseigentmer brachten kein Ergebnis. Zu einem spteren Zeitpunkt wieder in Verhandlungen einzutreten, stand der Stadt frei. Allerdings habe der Magistrat in Sachen Grundstckserwerb dann selbst auf die Bremse getreten, stellen die Sozialdemokraten fest.

Die Antwort des BM

Als Geplnkel bezeichnet Brgermeister Christian Engelhardt die Bemerkungen der SPD hinsichtlich der Erfllung der Verkehrsplanung fr die Innenstadt. Allerdings ein Geplnkel, welches entbehrlich sei, wenn die SPD die von der Stadt angebotenen Informationen tatschlich auch bercksichtigen wrde. Wenn Verkehrsexperten mit Messdaten und Gutachten belegen, dass der Verkehrsfluss in der Rddenauer Strae und den dortigen Kreuzungsknotenpunkten mehr als ausreichend ist, dann ist das doch schon stichhaltiger, als die Meinung einzelner Genossen, betonte Engelhardt. Natrlich gbe es in Stozeiten durchaus Wartezeiten vor roten Ampeln, das liege aber in der Natur der Sache und diese Ampeln wrden ja auch neu geplant und durch moderne Ampeln ersetzt das habe er, Engelhardt, ja bereits angekndigt.Zudem habe die Stadtverwaltung den angekndigten Kreisel entgegen der SPD-Meinung auch nicht als neue Manahme verkaufen wollen. Auerdem muss ich auch mit Blick auf die von der SPD ebenfalls kritisierten Grundstcksverhandlungen zum Erwerb von Flchen fr den vorgesehenen Kreisel im Bereich Jahnstrae/Rddenauer Strae/Am Grn darauf hinweisen, dass es die zurckhaltende Verhandlungstaktik seitens des Magistrat und meiner Person bewirkt haben, dass bei dem Erwerb der bentigen Grundstcksflchen immerhin eine Kostenersparnis von rund 80.000 Euro erzielt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.