PKW-Fahrerin kollidiert mit Tanklaster bei Vöhl: 80.000 Euro Schaden

+

Eine schwerverletzte Person und ein Gesamtschaden in Höhe von rund 80.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der B 252 in Höhe Schmittlotheim. Eine Pkw-Fahrerin kollidierte mit einem Tanklaster.

Vöhl - Eine 57-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Waldeck befuhr mit ihrem PKW die Bundesstraße 252 von Frankenberg in Richtung Korbach , als sie aus bislang ungeklärten Umständen in den Gegenverkehr geriet.

Dort kollidierte die Frau mit einem aus Richtung Korbach kommenden Tanklastwagen. Durch den Zusammenprall wurde der PKW enorm beschädigt und die Frau schwer verletzt, glücklicherweise aber nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Ein hinter der Frau fahrender 55-jähriger Mann aus Frankenau konnte der Unfallstelle nicht mehr ausweichen und fuhr in das Fahrzeug der Waldeckerin. Der Mann blieb unverletzt. Der Schaden am PKW des Frankenauer gering.

Kollision zwischen PKW und Öltransport auf der B252 bei Vöhl

Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020.
Szene nach dem Unfall auf der B252 bei Vöhl-Schmittlotheim am 15. Juni 2020. © Foto: Mark Pudenz

Der Tanklaster kam schwer beschädigt auf der Straße zum stehen. Der 63-jährige LKW Fahrer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Am Lastwagen wurde die gesamte linke Seite beschädigt, der Fahrzeugtank mit über 400 Liter Diesel abgerissen.

Über die Gesamte Unfallstelle verteilten sich unzählige Liter Diesel, welche auch ins Erdreich gelangten. Ob das Erdreich im Bereich der Unfallstelle später abgetragen werden muss, war vor Ort nicht abschließend zu klären. Die Feuerwehren mussten sämtliche Betriebsstoffe aufnehmen, was aufgrund der auseinander gezogenen Unfallstelle nicht ganz einfach war.

Der Haupttank des Tanklasters, welcher mit 14.000 Liter Motorenöl beladen war, blieb glücklicherweise unversehrt und wurde im Verlauf umgepumpt. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Polizei Frankenberg, die untere Wasserbehörde sowie insgesamt 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schmittlotheim, Frankenau, Altenlotheim und Korbach.

Die B 252 war aufgrund der Rettungs-, Bergungs-, und Reinigungsmaßnahmen für mehrere Stunden in beide Richtungen voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

10. Bringhäuser Apfeltag wird gefeiert

Der NABU Edertal und der Verein „Bürger für Bringhausen“ laden am Samstag, 26. September, gemeinsam zum zehnten Bringhäuser Apfeltag ein.
10. Bringhäuser Apfeltag wird gefeiert

Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Für hervorragendes Engagement in der Ausbildung zeichnet die Agentur für Arbeit Korbach das Landhaus Bärenmühle in Frankenau aus. Das „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ …
Einsatz für die Ausbildung: Arbeitsagentur zeichnet Landhaus Bärenmühle aus

Zurück zur Natur: Eder-Zufluss Nuhne  soll sich wieder schlängeln dürfen

Der knapp 30 km lange Eder-Zufluss Nuhne erfährt in den kommenden Monaten eine naturnahe Umgestaltung von Bromskirchen über Frankenberg bis Lichtenfels.
Zurück zur Natur: Eder-Zufluss Nuhne  soll sich wieder schlängeln dürfen

Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 in Volkmarsen

Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 zwischen dem Abzweig zur Kreisstraße K 4 nach Külte und dem Bahnhof Volkmarsen in mehreren Abschnitten.
Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3080 in Volkmarsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.