“Vermisster Jäger” gefunden – nur ein übler Scherz

+

Waldeck-Frankenberg/Fritzlar. Nach intensiven Ermittlungen und großem Einsatz und der Anteilnahme vieler Menschen konnte der Notruf samt "Dringe

Waldeck-Frankenberg/Fritzlar. Nach intensiven Ermittlungen und großem Einsatz und der Anteilnahme vieler Menschen konnte der Notruf samt "Dringender Suchmeldung", der in der Nacht zu Dienstag beim Krankenhaus in Fritzlar eingegangen war,  aufgeklärt werden.

Die Polizei konnte in den Mittagsstunden die Telefonnummer ermitteln, von der aus zur fraglichen Zeit, kurz nach Mitternacht des Dienstag, beim Krankenhaus in Fritzlar angerufen worden war. In der Folge gelang es dann auch, den Besitzer des Handys über ebendieses zu erreichen. Nach anfänglichem Zögern musste er sich der erdrückenden Beweislage jedoch ergeben. Er gestand, den Hilferuf mittels seines Handys an das Krankenhaus in Fritzlar gerichtet zu haben. Die Hintergrundgeräusche, die die Angerufene im Krankenhaus beschrieben hatte, Hundegebell und Tiergeräusche, kamen von einer DVD, die der Mann in seinem LKW hatte. Er hielt sich zu diesem Zeitpunkt beruflich in Fritzlar auf. Es handelt sich um einen LKW-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen, der zu einem Tankstopp in Fritzlar gehalten hatte. Während dieses Stopps sei ihm spontan die Idee gekommen.

Ebenso eine spontane Idee sei es gewesen, das Krankenhaus für den Spaß auszuwählen. Der Polizeibeamte der Polizeistation Fritzlar, der das klärende Gespräch mit dem Mann führte, hat ihm deutlich gemacht, was er für Ängste bei der Frau auslöste, die den Anruf entgegen genommen hatte, was es bedeutet eine Vielzahl von Menschen im Ungewissen zu lassen, eine Vielzahl von Polizeibeamten und weiteren hilfsbereiten Menschen loszuschicken, die eine womöglich schwerverletzte Person irgendwo im Wald vermuten. Die Polizei wird ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen einleiten.

Ferner wird durch die Verwaltung geprüft werden, inwieweit und in welcher Höhe Kosten in Rechnung gestellt werden können.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto zur Hummelzeit und dem passenden Gedicht

Unser Leser Wolfgang Sonntag hofft, „dass es jetzt mit dem Wetter aufwärts geht und die „Hummelzeit“ kommt. Ihm ist dieser Schnappschuss in der Nähe von Korbach gelungen.
Leserfoto zur Hummelzeit und dem passenden Gedicht

Nintendo und tonies-Figuren im Angebot der Stadtbücherei in Korbach

Die Stadtbücherei Korbach hat zwei neue Angebote für Kinder: tonies-Figuren und -Boxen sowie Spiele für die Nintendo Switch Konsole.
Nintendo und tonies-Figuren im Angebot der Stadtbücherei in Korbach

Preis für Denkmalschutz 2019: Jetzt bewerben!

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg verleiht zur Förderung besonderen beispielhaften Engagements für Denkmalschutz, Kultur, Natur und Soziales jeweils einen Preis.
Preis für Denkmalschutz 2019: Jetzt bewerben!

Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Der Rathauschef Rüdiger Heß wettet, dass sich am 28. April 2019 in Frankenberg mindestens 775 Old- und Youngtimer versammeln – passend zum 775-jährigen Stadtjubiläum. …
Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.