Das Video Schule Anno 1914 - Methoden die heute Pädagogen den Job kosten können

Diese nachgestellte Unterrichtsstunde in der Kaiserzeit der Westwallschule Korbach sorgt für Aufsehen im Internet. Die Unterrichtsmethoden werde teils heftig und unsachlich diskutiert.

Korbach. Heiß diskutiert wird auf YouTube derzeit ein Video aus Korbach. Es entstand im Vorfeld des 100-jährigen Jubiläums der Westwallschule und sorgte schon mit seiner Kurzfassung beim Eder-Diemel Tipp Videowettbewerb „SchülerNews“ 2014 für Aufsehen.

Später wurde die Langfassung in einer Ausstellung im Korbacher Museum gezeigt. Es geht um eine Unterrichtsstunde in der Kaiserzeit, für die meisten Menschen heute eine fremde Welt. Das volle Programm: Mit Schiefertafel, deutscher Schrift, Gesang und Hurra auf den Kaiser und Schulgebet, alles ernsthaft, konzentriert und mit viel Herz gespielt. Aber auch Aufstehen, hinsetzen, Fingerkontrolle, Schläge mit dem Rohrstock, knien auf einem Holzscheid als Strafe, an den Ohren ziehen oder den Mitschüler im Chor als „Esel“ beschimpfen, Methoden, die heute manchen Pädagogen um den Job brächten.

Diskussionen über die Schulstunde und die Unterrichtsmethoden damals finden jetzt - drei Jahre später - heftig im Internet statt, nicht immer ganz sachlich, aber mit üppiger Resonanz. Aktuell steht der 16-minütige Clip bei knapp 198.000 Zugriffen und die Diskussion geht immer weiter. Die Kommentare kommen aus der ganzen Welt in unterschiedlichen Sprachen. Mehr dazu hier: https://www.youtube.com/watch?v=JNGk6fDZ5ro

Rubriklistenbild: © Foto: rff

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Korbach-Goldhausen und Allendorf-Rennertehausen sind so gut, dass sie sich im September in Hungen mit den besten Feuerwehren des Landes …
Heimische Feuerwehren qualifizieren sich für den Landesentscheid Hessen

Strafrechtliche Konsequenzen: Polizei bekämpft Hasspostings im Internet

Für Hessen wurden zwei Durchsuchungsbeschlüsse  in einem Ermittlungsverfahren wegen „Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ vollstreckt.
Strafrechtliche Konsequenzen: Polizei bekämpft Hasspostings im Internet

Feuerwehr Diemelsee unterstützt Rettungsdienst beim Einsatz in Adorf

Um eine erkrankte Person schonend zu versorgen und in den nahenden Rettungshubschrauber zu transportieren, half die Feuerwehr Diemelsee den Rettungskräften bei einem …
Feuerwehr Diemelsee unterstützt Rettungsdienst beim Einsatz in Adorf

Asylbewerber aus Diemelsee beißt nach einer Fahrkartenkontrolle Bundespolizisten

„Nicht gezahlt, dafür hatte er zugebissen“, beschreibt die Polizei einen Vorfall, der sich gestern, 18. Juni 2018, im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ereignete.
Asylbewerber aus Diemelsee beißt nach einer Fahrkartenkontrolle Bundespolizisten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.